Dienstag, 07.12.2021 | Deutsch | English
Der Samstag in Misano Teil 3 - Jochen Hahn gewinnt das zweite Rennen

Der Samstag in Misano Teil 3 - Jochen Hahn gewinnt das zweite Rennen

17. Oktober 2021Misano - Beim Start zum zweiten Samstagsrennen konnte Polesetter Calvet im Buggyra-Freightliner seine Führung behaupten. Allerdings erwischte auch Iveco-Pilot René Reinert einen sehr guten Start und so fuhren diese beiden mehrere Kurven Seite an Seite bevor sich der Buggyra-Pilot schließlich vor den Iveco setzen konnte.
Auch dahinter ging es auf den ersten Metern schon heftig zur Sache und es gab wohl kaum einen Truck, bei dem es in der Anfangsphase des Rennens noch zu keinem Lackaustausch gekommen war.
Jochen Hahn konnte sich in der ersten Runde schon direkt auf die dritte Position verbessern und nahm mit Adam Lacko im Schlepptau die Verfolgung der Führenden auf.
In der dritten Runde kam Hahn dann auch an Reinert vorbei, während Lacko weiter auf eine Chance warten musste. Die sah der Tscheche dann zu Beginn der sechsten Runde. Mit einem harten Manöver drückte sich der Freightliner am Reinert-Iveco vorbei. Beide verloren an Schwung und so konnte Kiss als lachender Dritter an beiden vorbei auf Rang drei vorfahren. Reinert verlor durch die Manöver noch weitere Plätze und musste seinen Iveco nach mehreren Berührungen schließlich vorzeitig abstellen.
Fast zeitgleich konnte Hahn auch die Führung von Calvet übernehmen und fuhr von da an einem ungefährdeten Sieg entgegen.
Für Calvet dagegen wurden es die wahrscheinlich längsten sechs Runden seiner bisherigen Truckracing-Laufbahn.
Permanent versuchte Norbert Kiss am jungen Franzosen vorbeizugehen, doch Calvet schaffte es bis ins Ziel den neuen Europameister hinter sich zu halten.
Auf Platz vier kam Sascha Lenz vor Adam Lacko ins Ziel. Dahinter folgten Anderson, Albacete, Brereton, Janiec und Faas.
Für Calvet bedeutete sein zweiter Rang auch automatisch den Sieg im Goodyear-Cup vor Anderson und Brereton.
Die Teamwertung ging an Buggyra vor den Bullen von Iveco und Team Titan.