Donnerstag, 26.11.2020 | Deutsch | English
Der Sonntag in Le Mans Teil 3 – Hahn holt dritten EM-Titel

Der Sonntag in Le Mans Teil 3 – Hahn holt dritten EM-Titel

13. Oktober 2013Le Mans - Vor insgesamt 51.300 Zuschauern meinte es der Wettergott auch weiterhin ausgesprochen gut mit den Truckracern beim letzten Rennen der Saison. Polesetter Major übernahm gleich beim Start die Führung, dicht gefolgt von Bösiger. Janiec war nicht so recht in Fahrt gekommen, hielt etwas den Betrieb auf und wurde dann auch gleich nach hinten durchgereicht. Offenbar lief sein Renault nicht mehr so recht, in der 6. Runde strich der Franzose dann ganz die Segel. So folgte die von Albacete angeführte Verfolgergruppe erst mit 4 Sekunden Rückstand. Hahn hatte sich gleich hinter den Spanier geklemmt. Eigentlich hätte Albacete „nur“ sechs Plätze zwischen sich und seinen deutschen Widersacher im Titelkampf legen müssen, um Meister zu werden. Bei Punktgleichheit hätte der Cepsa-Pilot ja auf Grund der höheren Anzahl von Siegen die Nase vorn gehabt. Sollte Hahn nun aber nicht mehr ausfallen, wäre er Champion. Langsam pirschten sich die Verfolger wieder an das Führungsduo heran. Und während man denn nun rätselte, ob Bösiger dem jungen Major den Sieg noch würde abjagen können, attackierte Albacete plötzlich den Schweizer Renault-Piloten. Doch bis zum Zieleinlauf blieb alles wie gehabt. Major holte sich seinen vierten Saisonsieg, Bösiger und Albacete begleiteten den Ungarn aufs Podium. Der Spanier schien sich allerdings über seinen 23. Podiumsplatz in dieser Saison nur wenig zu freuen. Hahn und sein Team dagegen feierten enthusiastisch den 4. Platz, der ja sonst eher Enttäuschung hervorruft. Denn das war der Meistertitel – der dritte in Folge.
Da gingen die restlichen Ergebnisse schon beinahe etwas unter. Fünfter wurde Oestreich vor Lacko, Vrsecky und Reinert. Die beiden letzten Punkteränge holten die beiden MAN-Piloten Jeremy Robineau (FRA) und der Race-by-Race-Pilot Javier Mariezcurrena (ESP).
Die letzte Teamwertung der Saison ging an MKR-Technology (Lacko / Bösiger) vor Truck Sport Lutz Bernau (Albacete / Oestreich) und OXXO Energy Truck Race Team (Kiss / Major).
Die letzte Championatswertung des Jahres führt natürlich der alte und neue Meister Hahn mit 417 Punkten an gefolgt von Albacete (412), Oestreich (316), Kiss (301), Vrsecky (294), Lacko (227) und Bösiger (201).

Impressionen:

Der Sonntag in Le Mans Teil 3 – Hahn holt dritten EM-Titel
Der Sonntag in Le Mans Teil 3 – Hahn holt dritten EM-Titel
Der Sonntag in Le Mans Teil 3 – Hahn holt dritten EM-Titel
Der Sonntag in Le Mans Teil 3 – Hahn holt dritten EM-Titel