Samstag, 16.10.2021 | Deutsch | English
Der Sonntag in Jarama – Teil 2

Der Sonntag in Jarama – Teil 2

07. Oktober 2012Jarama - Als das erste Sonntagsrennen gestartet wurde, war die Sonne schon längst wieder durch die spärliche Wolkendecke gedrungen, vor insgesamt mehr als 32.000 Zuschauern knackte die Temperaturskala erneut die 25-Grad-Marke. Auf der Piste ging es dann nicht ganz so heiß zu. Hahn hatte das Startduell gegen Albacete sicher für sich entschieden, danach fuhr das Führungsduo ein Rennen für sich und hatte im Ziel fast 30 Sekunden Vorsprung vor der Verfolgergruppe. Der dritte Podiumsplatz ging an Bösiger. Anfangs hatte der Schweizer beim MKR-internen Duell noch den Kürzeren gezogen. Im Laufe des Rennens konnte er aber zunächst an Lacko und kurz vor Schluss auch noch an Oestreich vorbeiziehen. Den 6. Rang holten sich Lacheze vor Kiss und Mäkinen, der sich mit dem 8. Platz auch die Pole fürs 2. Rennen des Tages sichern konnte. Die beiden restlichen Punkteränge gingen an Janiec sowie den Spanier Javier Mariezcurrena (MAN).
Pech hatte Vrsecky, der Tscheche musste an 5. Position liegend schon Mitte des Rennens wegen technischer Probleme die Segel streichen.
Eine Idee besser lief es bei Ellen Lohr (GER). Der einzigen Amazone in der FIA ETRC wird ja immer besondere Aufmerksamkeit zuteil. Doch um weiter vorn mitzufahren, fehlt es ihrem tankpool24-Mercedes einfach an PS, und das macht sich auf einer Strecke wie der in Jarama besonders bemerkbar. Punkte hatte man im MB-Motorpsort-Team nicht ernsthaft erwartet, und zeigte sich mit dem 16.Rang – nach Startplatz 19 – nicht gerade unzufrieden.
Die Pole brachte Mäkinen aber nur wenig Glück. Schon beim Start musste er Kiss den Vortritt lassen, und nach nur einer Runde war der Finne bis auf den 8.Platz durchgereicht worden – bevor er wenig später das Rennen ganz aufgeben musste. Kiss hatte so schon nach der 1.Runde einen Vorsprung von gut 3 Sekunden herausgefahren – und das reichte schließlich auch. Denn hinter dem Ungar machte sich die Verfolgergruppe das Leben gegenseitig schwer und erleichterte so Kiss den zweiten Sieg an diesem Wochenende. Lange Zeit sah es schließlich so aus, als würden neben Kiss mit Lacko und Bösiger zwei MKR-Piloten auf dem Treppchen stehen. Doch zwei Runden vor Schluss hatte Albacete plötzlich die Nase vor dem Schweizer und auch Hahn konnte in dem Moment noch an Bösiger vorbeiziehen. Im Sekundenabstand passierte die Gruppe schließlich direkt nach Kiss die Ziellinie.
Hinter Bösiger hatte sich eine größere Lücke aufgetan, und in einer weiteren hart umkämpften Dreiergruppe wurde dort der 6.Platz ausgefahren. Im Ziel lagen Janiec, Oestreich und Mariezcurrena genau in dieser Reihenfolge schließlich gerade mal 6 Zehntel auseinander. Die beiden letzten Punkteplätze gingen an Vrsecky und den deutschen MAN-Piloten René Reinert.
Weniger glücklich lief es für Reinerts Landsmännin Ellen Lohr. Zwischenzeitlich hatte die Mercedes-Pilotin sich in dem 30er-Feld bereits auf dem 15.Platz befunden, bevor sie 4 Runden vor Schluss wegen einer gebrochenen Stoßdämpferaufhängung vorzeitig die Fahrt in den Parc Fermé antreten musste.
In der Gesamtwertung Hahn hat seine Führung weiter ausgebaut. Insgesamt 485 Punkte bedeuten vor dem Finale einen Vorsprung von 29 Zählern vor Albacete (456). Hinter dem Spanier folgen Lacko (304), Oestreich (298) sowie Vrsecky und Bösiger (beide 247).

Impressionen:

Der Sonntag in Jarama – Teil 2
Der Sonntag in Jarama – Teil 2
Der Sonntag in Jarama – Teil 2
Der Sonntag in Jarama – Teil 2
Der Sonntag in Jarama – Teil 2
Der Sonntag in Jarama – Teil 2