Freitag, 15.10.2021 | Deutsch | English
Der Freitag in Zolder

Der Freitag in Zolder

21. September 2012Zolder - Der 9. Lauf zur FIA European Truck Racing im belgischen Zolder beginnt zwar erst morgen, dennoch war heute im Paddock schon kräftig was los. Einige Lotus-Piloten trainierten bereits intensiv, gleichzeitig gab es noch einige Seminare – unter anderem auch zum „Eco Truck Driving“ – und in dem eh recht engen Fahrerlager trafen immer weitere Teams ein. Nachdem am frühen Morgen das Thermometer gerade mal 6 Grad anzeigte, näherten sich die Temperaturen im Laufe des Tages fast der 20-Grad-Marke. Auch für Morgen sind die Prognosen noch recht gut, am Sonntag allerdings könnte es durchaus auch mal etwas regnen. Doch heute genossen die, die nicht gerade arbeiten mussten, erst einmal das Wetter und die schöne Umgebung des Circuit Zolder.
Truckracing-Fans bekommen hier am Wochenende einiges geboten, auch wenn bei den Rennen der FIA ETRC mit Alex Lvov ein Pilot seine Meldung wieder zurückgezogen hat. Der Russe und sein tschechischer Teamkollege Frankie Vojtisek hatten erst in der vorletzten Woche einen PR-Auftritt auf dem Moscow Raceway und dabei mit dem MAN-RaceTruck soviel Runden absolviert wie an einem kompletten Rennwochenende. Technische Probleme, die dort auf getreten waren, konnten nun in der kurzen Zeit nicht mehr behoben werden, stand doch schließlich auch noch die lange Reise quer durch Europa an. Aber, so Teammanager Krzysztof Kubitza, es habe sich dennoch gelohnt. Die Strecke sei fantastisch und auch bestens geeignet für Truckracing, die Leute seien begeistert gewesen.
Ansonsten sind die FIA-Piloten in Zolder komplett versammelt. Und auch in den Rennen zur Promotion Truck Racing Holland sind mit dem Schweden Mikael Johansson und mit Heinz-Werner Lenz (GER) frühere FIA-Piloten am Start, der Deutsche ist gar dreifacher Europameister. Dem Truckracing-Fan wird also wirklich allerhand geboten.

Impressionen:

Der Freitag in Zolder
Der Freitag in Zolder
Der Freitag in Zolder