Sonntag, 28.05.2017 | Deutsch | English
Der Sonntag in Misano Teil 1 – Lacko erneut auf Pole

Misano - Auch der Schlusstag des zweiten Laufs zur FIA European Truck Racing Championship auf dem Misano World Circuit an der italienischen Adria begann so, wie man sich gemeinhin das Wetter in einer südeuropäischen Urlaubsregion so vorstellt, wolkenloser Himmel und strahlender Sonnenschein.
Beim frühmorgendlichen WarmUp waren die Temperaturen sehr angenehm, vor allem war der Streckenbelag noch nicht ganz so warm. Und so legten der Tscheche Adam Lacko (Buggyra Freigtliner) und der Ungar Norbert Kiss mit seinem tankpool24-Mercedes gleich mal Rundenzeiten von unter 2:03 Minuten vor – und das mit gebrauchten Reifen...

 Weiter lesen

Der Samstag in Misano Teil 3 – Dritter Saisonsieg für Hahn

Der Samstag in Misano Teil 3 – Dritter Saisonsieg für Hahn

Das Wetter war weiterhin traumhaft sommerlich, als das letzte Tagesrennen gestartet wurde. Die Pole hatte José Rodrigues, relativ klar gewann er auch das Startduell gegen Körber. Doch bevor die erste Runde vorüber war, hatte der Portugiese die Führung auch schon wieder verloren und war bis auf die 4. Position zurückgefallen. Nun führte Körber das Feld an, allerdings musste der Iveco-Pilot schon bald seinem mächtig drängendem „Die Bullen von Iveco Magirus“-Teamkollegen Hahn den Vortritt lassen. Von den Vortriebsproblemen des Titelverteidigers im Rennen zuvor war nichts mehr zu erkennen, ganz im Gegenteil. Hahn enfernte sich immer weiter von seinen Verfolgern und fuhr einem klaren Sieg entgegen...

Weiter lesen

Der Samstag in Misano Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Lacko

Der Samstag in Misano Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Lacko

Als es zum Start des ersten Rennens ging, war es noch heißer geworden, an manchen Stellen war der Asphalt mittlerweile auf rund 60 Grad aufgeheizt und damit eine echte Herausforderung für die Rennreifen der Trucks. Polesetter Lacko gab beim fliegenden Start das Tempo vor, doch Kiss blieb exakt an seiner Seite. Tatsächlich sah es in den S-Kurven nach dem Start auch schon so aus, als könne der Ungar dem Buggyra-Piloten die Führung abjagen. Doch als es in die anschließende kurze Gerade ging, hatte Lacko immer noch leicht die Nase vorn und scherte dann auch als Erster in die anschließende zweimal 90-Grad-Kehre ein. Bis zum Schluss klemmte der tankpool24-Pilot dem Tschechen permanent an der Stossstange, doch den Sieg konnte Kiss dem Buggyra-Piloten dann doch nicht mehr streitig machen...

Weiter lesen