Sonntag, 15.09.2019 | Deutsch | English
Der Sonntag in Zolder Teil 2 - Elfter Sieg für Hahn

Zolder - Nach der elften Pole holte sich der Iveco-Pilot Hahn nun auch im ersten Sonntagsrennen in Zolder den elften Sieg in dieser Saison. Damit steuert der fünffache Champion beinahe unaufhaltsam seinem sechsten Meistertitel entgegen. Es ist ja nicht nur die Tatsache, dass Hahn schon wieder gewonnen hat, es ja viel mehr auch die Art und Weise wie er den Sieg eingefahren hat, dass man kaum glauben kann, es gäbe einen Konkurrenten, der dem Altensteiger Paroli bieten können. Im Ziel hatte Hahn einen Vorsprung von nahezu 8 Sekunden, und man hatte nicht den Eindruck, dass der Iveco-Pilot das Potential seines RaceTrucks voll ausgeschöpft hätte...

 Weiter lesen

Der Sonntag in Zolder Teil 1 - Hahn holt elfte Pole der Saison

Der Sonntag in Zolder Teil 1 - Hahn holt elfte Pole der Saison

Erneut herrschte am Schlusstag des 6. Laufs zur FIA European Truck Racing Championship im belgischen Zolder schon frühmorgens ein strahlend blauer Himmel. Traditionell geht es sonntags hier ja immer etwas später los, da innerhalb des Geländes eine kleine Kapelle steht, wo sonntagmorgens eine Messe gefeiert wird. Die Teams genossen die Möglichkeit etwas länger schlafen zu können, denn am nächsten Rennwochenende in Le Mans geht’s sonntags schon um viertel nach acht ins WarmUp - nun in Zolder um halb elf.
Der Spanier Antonio Albacete (MAN) kam mit einer 1:58,087 knapp an die 1:57er-Marke heran, der Rest ließ es wesentlich lockerer angehen...

Weiter lesen

Der Samstag in Zolder Teil 3 - Dritter Saisonsieg für Reinert

Der Samstag in Zolder Teil 3 - Dritter Saisonsieg für Reinert

Das zweite Samstagsrennen gehörte sicherlich zu den chaotischeren, als Beobachter hoffte man nur, dass da irgendwo noch jemand ist, der den Überblick behalten würde.
Für Gibbon war es die zweite Pole, doch wirklich gebracht hat es dem Engländer letztendlich nichts. Den Start hatte er relativ gut gemeistert, mit Reinert in der ersten Startreihe neben sich. Doch bevor es richtig losgehen konnte, gab es schon die Rote Flagge – Rennabbruch.
Gleich in der ersten Kurve war Jenkins in die ausgedehnten Kiesbetten gerutscht und hatte noch ein paar Kollegen mitgenommen. Der tankpool24-Mercedes des jungen Deutschen Fabio Citignola konnte sich als einziger nicht mehr aus eigener Kraft befreien und musste herausgezogen werden...

Weiter lesen