Montag, 26.06.2017 | Deutsch | English
Coupe de France Camions – Der Sonntag in Nogaro

Nogaro - Kaum eine Wolke war am Himmel zu sehen, und so brannte die Sonne am zweiten Renntag des 3. Laufs zum Coupe de France Camions fast unerbittlich auf die insgesamt 36.000 Zuschauer auf dem Circuit Bugatti im südfranzösischen Nogaro nieder. Erneut war Anthony Janiec das Maß, an dem es sich zu orientieren galt. So gewann der MAN-Pilot auch klar das Qualifying. Als es ins erste Tagesrennen ging, stand neben ihm in der ersten Reihe erneut sein Markenkollege, Titelverteidiger Thomas Robineau.
Die Temperatur hatte schon fast die 30-Grad-Marke erreicht, der Asphalt war an manchen Stellen auf der Startgeraden schon beinahe 60 Grad heiß – im Rennen ging es dann aber nicht ganz so hitzig zu. Janiec war einfach bärenstark...

 Weiter lesen

Coupe de France Camions – Der Samstag in Nogaro

Coupe de France Camions – Der Samstag in Nogaro

Nach der fröhlichen Party am Freitagabend auf dem Platz an der Rue d’Artagnan inmitten des südfranzösischen Städtchens Nogaro, als die Hauptaufgabe der Truckracer darin bestand Autogramme zu schreiben, mit den vielen Fans etwas Floc de Gascogne zu trinken und in den engen Gassen mit den RaceTrucks eine gute Show zu bieten, ging es heute bei bedecktem Himmel, Temperaturen um die 25 Grad und handwarmem Asphalt wieder sportlicher zu.
Der erste Tag des dritten Laufs zum Coupe de France Camions stand anfangs erneut ganz im Zeichen des Lion-Piloten Anthony Janiec. Schon die Freien Trainings hatte der letztjährige Sechste der Europameisterschaft klar dominiert, ebenso überlegen gewann der MAN-Pilot auch das Zeittraining...

Weiter lesen

Coupe de France Camions – Der Freitag in Nogaro

Coupe de France Camions – Der Freitag in Nogaro

Traditionell treffen sich Ende Juni die Truckracing-Fans in Nogaro, einem kleinen Örtchen im Süden Frankreichs. Auch wenn in diesem Jahr die Rennen auf dem Circuit Paul Armagnac nicht zur FIA European Truck Racing Championship zählen, sind dennoch insgesamt 35 RaceTrucks gemeldet. Neben den Läufen zur Nationalen Französischen Meisterschaft – Coupe de France Camion – gibt es auch vier Einladungsrennen mit internationaler Beteiligung, mit Piloten und Teams aus Großbritannien, Finnland und Spanien...

Weiter lesen