Dienstag, 12.12.2017 | Deutsch | English
Der Freitag in Jarama

Der Freitag in Jarama

06. Oktober 2017Jarama - Beim 9. Lauf zur FIA European Truckracing Championship auf dem Circuito del Jarama, dem Finale der Saison 2017, meint es der Wettergott offensichtlich sehr gut mit den Truckracern. Wolkenloser Himmel, Sonne pur, Temperaturen über 30 Grad. Während Teile Mitteleuropas unter heftigen Unwettern leiden, herrscht in und um Madrid tatsächlich herrlichstes Urlaubswetter. So lässt es die versammelte Truckracing-Community denn nach Möglichkeit auch eher locker und ruhig angehen.
Am gestrigen Donnerstag wurde in einer Pressekonferenz die aktuelle Situation in der Meisterschaft dargestellt. Beste Titelchancen hat natürlich Tscheche Adam Lacko mit seinem Buggyra Freightliner. 45 Punkte Vorsprung – bei noch maximal 60 zu erringenden – sind da tatsächlich ein dickes Polster, aber sicher ist ihm der Titel noch nicht. Sollte Lacko allerdings den ersten Renntag halbwegs unbeschadet überstehen, kann bei Buggyra schon am Samstagabend gefeiert werden.
Die, die nicht unbedingt an ihren RaceTrucks arbeiten müssen, haben sich am Nachmittag auf der innerhalb des Paddocks gelegenen Kartbahn zu einem ganz unaufgeregtem Wettkampf getroffen, oder aber es wird im Fan-Village Tischkicker gespielt. Bei letzterem wird dann gelegentlich schon mal überraschend viel Ehrgeiz entwickelt.
Ernster wird es für die Teams und neunzehn Piloten ja auch erst morgen mit den Freien Trainings und der Qualifikation. Der Franzose Anthony Janiec (MAN) hat jedoch kurzfristig absagen müssen. Nach einem Unfall Anfang der Woche ist er gesundheitlich noch nicht wieder ganz so weit, dass er an den Rennen auf dem Circuito del Jarama teilnehmen könnte.

Impressionen:

Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama