Dienstag, 21.05.2019 | Deutsch | English
Der Sonntag in Le Castellet - Janiec und Calvet gewinnen am zweiten Tag

Le Castellet - Auch am Schlusstag des Saisonauftakts zum Championat de France Camions auf dem Circuit Paul Ricard verwöhnte der Wettergott die insgesamt 39.900 Zuschauer nicht gerade. Doch trotz häufig pechschwarzer Wolken blieb es wenigstens trocken, gelegentlich gab es sogar mal den Ansatz von Sonnenschein. Dennoch überstieg das Thermometer nicht die 16 Grad-Marke.
Die Mechaniker des Lion-Teams hatten bis nach Mitternacht an dem durch den gestrigen Crash doch stark mitgenommenen MAN von Anthony Janiec gearbeitet. Pünktlich zum morgendlichen WarmUp stand der Racer aber wieder in vollem Glanz in der Boxengasse...

 Weiter lesen

Der Samstag in Le Castellet – Janiec und Robineau gewinnen am ersten Tag, schwerer Crash im 2. Rennen

Der Samstag in Le Castellet – Janiec und Robineau gewinnen am ersten Tag, schwerer Crash im 2. Rennen

Am ersten Renntag beim Saisonauftakt des Championat de France Camions auf der Traditionsstrecke Paul Ricard sah der südfranzösische Himmel anfangs nicht viel besser aus als am Vortag. Im Laufe des Tages lichtete sich die Wolkendecke dann gelegentlich, einige Male blinzelte gar die Sonne durch kleine Lücken. Dennoch blieben 15 Grad das absolute Höchstmaß. Auch wenn die Truckracer und Fans hier eigentlich im Mai schon etwas anderes gewöhnt sind, strömten die Besucher vom frühen Vormittag an ins Paddock, beobachteten die Teams bei der Arbeit, und machten Halt an den vielen Verkaufszelten, wo es Dinge gab, die jedes Trucker- und Fanherz höher schlagen lässt. Anziehungspunkt schlechthin waren aber die vielen Show- und Decorated-Trucks...

Weiter lesen

Championat de France Camions: Saisonauftakt in Le Castellet

Championat de France Camions: Saisonauftakt in Le Castellet

Beinahe schon traditionell findet der Saisonauftakt der Französischen Truckracing-Meisterschaft auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich statt. Traditionell herrscht hier, nur wenige Kilometer von der Cote d’Azur entfernt, Ende Mai eigentlich auch immer schon fantastisches Wetter. Andererseits liegt der Strecke knapp 500 Meter hoch, hier ist man allerhand Wetterkapriolen gewöhnt. Vor wenigen Wochen erst fegten bei einer Veranstaltung Sturmböen in Orkanstärke über die Strecke. Und auch am heutigen Freitag zeigte sich Petrus nicht unbedingt von seiner besten Seite...

Weiter lesen