Dienstag, 28.09.2021 | Deutsch | English
Der Sonntag in Zolder Teil 3 - Kiss gewinnt das Finalrennen

Der Sonntag in Zolder Teil 3 - Kiss gewinnt das Finalrennen

12. September 2021Zolder - Zum Abschluss des Wochenendes standen die beiden Konkurrenten um den Goodyear-Cup, Shane Brereton und Téo Calvet gemeinsam in der ersten Reihe.
Der britische MAN-Pilot setzte sich in der ersten Kurve direkt an die Spitze während Calvet alle Hände voll zu tun hatte, den nach vorne stürmenden Norbert Kiss hinter sich zu halten.
Doch schon zum Ende der ersten Runde hatte der Ungar sowohl Calvet wie auch den Führenden Brereton ein- und auch überholt.
Von da an drehte der rote MAN an der Spitze einsam seine Runden bis ins Ziel.
Pechvogel des Rennens war René Reinert, der seinen Iveco nach mit einem Plattfuß schon in der ersten Runde abstellen musste.
Hinter Kiss hatte sich Adam Lacko auf den zweiten Platz vorgekämpft und fuhr einen ebenso sicheren zweiten Platz nach Hause.
Doch dahinter gab es bis zur Zielflagge einen spannenden Kampf um den dritten Podiumsrang. Téo Calvet, Shane Brereton und der von Startplatz 9 nach vorne gestürmte Sascha Lenz belauerten sich Runde für Runde, eine echte Überholchance bot sich allerdings nicht. So passierte das Trio in einem Abstand von einer guten Sekunde die Ziellinie.
Gegen Rennende hatte auch Iveco-Pilot Jochen Hahn auf Rang sechs liegend auf Lenz aufgeschlossen, für einen echten Vierkampf reichten die verbleibenden Runden aber nicht mehr aus.
Die Top 10 vervollständigten Halm, Kursim, Albacete und Faas.
Zum vierten Mal an diesem Wochenende holte sich Calvet auch den Sieg im Goodyear-Cup, vor Brereton und Faas.
Die Teamwertung ging an Buggyra-Racing vor Team Titan und den Bullen von Iveco.