Dienstag, 28.09.2021 | Deutsch | English
Der Sonntag in Zolder Teil 2 - Jochen Hahn gewinnt Rennen 3

Der Sonntag in Zolder Teil 2 - Jochen Hahn gewinnt Rennen 3

12. September 2021Zolder - Kurz vor dem Start zum ersten Sonntagsrennen gab es eine Korrektur des Zeittrainings und der Superpole: Norbert Kiss wurden wegen eines Verstoßes gegen die Parc-Fermé Bestimmungen alle Rundenzeiten aberkannt.
So startete Jochen Hahn von der Pole, neben ihm stand der Buggyra-Freightliner von Adam Lacko vor Sascha Lenz und Antonio Albacete in der zweiten Reihe.
Hahn übernahm direkt die Führung, gefolgt von Lacko und Lenz. Doch dann nahm das Unheil für den jungen Deutschen seinen Lauf. Nach mehreren Berührungen fand sich der Lenz MAN gleich mehrfach neben der Strecke wieder und lag am Ende der ersten Runde nur noch auf Rang 11. Bis zur Ziellinie konnte sich Lenz zwar noch auf Position 9 vorkämpfen und den Anschluss an die Kampfgruppe um Platz sieben herstellen, allerdings hatte sich der Weißenthurmer dieses Rennen sicherlich ganz anders vorgestellt.
An der Spitze zeigte sich Hahn von all dem völlig unbeeindruckt und fuhr einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg entgegen. Auch die beiden Podiumsplätze zwei und drei von Lacko und Albacete waren nie in Gefahr. Auf Platz vier folgte schon Norbert Kiss, der vom letzten Startplatz aus einen schnellen Weg durch das Gerangel der ersten Runden fand, vor Kursim, Halm, Calvet, Brereton, Lenz und Reinert.
Die Wertung zum Goodyear-Cup gewann erneut Téo Calvet vor Shane Brereton und Luke Garrett.
Der Sieg in der Teamwertung ging an die Bullen von Iveco vor Team Titan und Buggyra Racing.