Dienstag, 28.09.2021 | Deutsch | English
Der Freitag in Zolder

Der Freitag in Zolder

10. September 2021Zolder - Der Freitag der FIA European Truck Racing Championship auf dem Circuit Zolder startete für die Teams äußerst relaxed.
Bereits am Vortag hatten alle Teams die Aufbauten und Vorbereitungsarbeiten erledigt und so lag eine angenehme Ruhe über dem ganzen Fahrerlager.
Auch als dann gegen 13Uhr heftiger Regen einsetzte, ließen sich die Truckracer nicht aus der Ruhe bringen. So ging es um 14:10Uhr dann auch auf komplett nasser Piste ins erste Freie Training. Während der 30 Trainingsminuten tröpfelte es immer mal wieder leicht und so sah man den ein oder anderen Truck auch mal abseits der eigentlichen Linie durch die Kiesbetten des Circuit Zolder fahren.
An der Spitze setzte einmal mehr der EM-Führende MAN-Pilot Norbert Kiss mit 2:05,700 die schnellste Zeit, gefolgt von Antonio Albacete, Steffen Faas, Jochen Hahn und Sascha Lenz.
Im zweiten Freien Training etwa eine Stunde später war der Asphalt dann nahezu trocken. Kiss fuhr erneut die schnellste Runde und verbesserte sich um mehr als 8 Sekunden auf 1:57,251. Auf den weiteren Plätzen folgte Jochen Hahn, Sascha Lenz, Antonio Albacete und Adam Lacko.