Dienstag, 27.07.2021 | Deutsch | English
Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss

Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss

13. Juni 2021Hungaroring - Weiterhin konnte man sich über das Wetter nicht beklagen, bei leicht bewölktem Himmel war es allerdings extrem stürmisch.
Aber es gibt noch einen Nachtrag zum vorherigen Rennen. Hahn ist fast während der ganzen Runden mit einem kaputten Hinterreifen gefahren ebenso wie Reinert. Das erklärt sicher auch, dass Hahn nicht aufschließen konnte und Reinert immer weiter zurückfiel.
Anderson hatte sich zum Schluss noch einen Motorschaden eingefangen, woraufhin der Motor gewechselt musste. Die Zeit zwischen den beiden Rennen reichte dann dazu allerdings nicht mehr, sodass er zu Rennen vier nicht antreten konnte.
In der ersten Startreihe standen nun also Steffi Halm und Calvet, vor Brereton und Hahn. Eigentlich hätte man davon ausgehen können, dass dies ein gefundenes Fressen für Hahn hätte sein müssen. Stattdessen gewann Steffi Halm den Start vor Calvet, und Hahn musste Brereton den Vortritt lassen. In der Folgezeit fuhr Steffi Halm eines der besten Rennen ihrer bisherigen Truckracing-Karriere, Hahn dagegen verlor schon anfangs alle Aussichten auf den Sieg, als er noch um weitere Plätze zurückfiel.
Relativ frühzeitig zog Brereton an Calvet vorbei, doch bei diesem Überholmanöver ging soviel Zeit verloren, dass Steffi Halm sich weiter absetzen konnte. Doch schon bald knackte der aufgerückte Lacko den Widerstand von Brereton und näherte sich peu a peu dem Schwabentruck-Iveco von Steffi Halm. Der Tscheche versuchte es mal links und mal rechts. Mal klopfte er ziemlich heftig an. Zwar musste die Deutsche mal erheblich von der Ideallinie abweichen, mal wurde sie ins Gras gedrückt, manches war sicherlich schon hart an der Grenze, doch die Iveco-Pilotin behielt weiterhin die Oberhand.
Auch Kiss näherte sich gar nicht mal so spektakulär immer weiter der Spitze. Als er schließlich Brereton überholt hatte, schloss er relativ flott zu dem in ihre Zweikämpfe verwickelten Führungsduo auf. Nun hatte Steffi Halm zwei – offensichtlich schnellere – Verfolger an der Stossstange kleben. Kiss hielt sich bei den Attacken etwas zurück, wartete auf den richtigen Moment, überholte erst Lacko und eine Runde später dann auch Steffi Halm. Lacko allerdings schaffte es nicht so einfach. Bis zum Ziel lieferte er sich mit der Iveco-Pilotin ein erbittertes Duell, schließlich passierte Steffi Halm um 2 Zehntel eher die karierte Flagge als der Tscheche.
Knapp hinter dem Viertplatzierten Brereton kam Hahn über die Ziellinie hart bedrängt von Lenz. Der siebte Platz ging an Calvet vor Kursim, Albacete und Faas.
Sieger der Teamwertung wurden „Die Bullen von Iveco“ (Hahn / Steffi Halm) vor „Team Titan“ (Albacete / Kiss) und „Buggyra Racing“ (Calvet / Lacko).
Den Goodyear-Cup holte sich Brereton vor Calvet und Faas.
Erster Tabellenführer der Saison ist Lenz (40 Punkte) vor Lacko (32), Kiss (30), Hahn (27), Albacete (22) und Steffi Halm (20).

Impressionen:

Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 3 - Zweiter Tagessieg für Kiss