Dienstag, 27.07.2021 | Deutsch | English
Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss

Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss

13. Juni 2021Hungaroring - Bei weiterhin phantastischem Sommerwetter fuhr Kiss ganz überlegen seinen ersten Sieg in dieser Saison nach Hause. Der Ungar gewann zwar den Start, es dauerte aber dennoch mehrere Runden bis sich Kiss von seinem MAN-Kollegen Lenz hatte lösen können. Der Deutsche wollte aber auch von Beginn an erst gar kein Risiko eingehen, für ihn galt primär, den sicheren 2. Platz zu behalten, denn Kiss schien auf seiner Heimstrecke fast unschlagbar. Lacko, auf dem 3. Rang liegend, hatte anfangs noch Albacete im Nacken sitzen. Doch schnell hatten sich die Kräfteverhältnisse in diesem Quartett geklärt. An Kiss als Sieger gab es nichts zu deuteln, für die anderen Drei galt es offensichtlich nur noch, ihre Punkte zu sichern.
Mit großem Abstand – im Ziel rund 45 Sekunden hinter dem Sieger – kämpfte dagegen eine Truppe extrem hart um den fünften Platz. Angeführt von Hahn, der sich diesen Lauf sicher auch ganz anders vorgestellt hatte, fuhr man beinahe mit den Messern zwischen den Zähnen, ganz zur Freude der kleinen, ausgewählten Zuschauergruppe auf den Rängen.
Dabei flogen schon mal ein paar Plastik-Teile durch die Luft, doch es ging alles regelkonform zu. So schickte Brereton den Hahn-Iveco schon mal von der Piste, doch zwanzig Jahre Truckracing und sechs Meistertitel zahlten sich gerade in solch einem Fall, wo es mal nicht lief wie geschmiert, voll aus.
Mit Sekundenabstand folgten Steffi Halm und Calvet nur darauf wartend, dass die beiden Kampfhähne direkt vor Ihnen, sich so sehr ins Gehege kämen, dass die Piste frei gewesen wäre.
Doch den Gefallen taten Hahn und Brereton den Verfolgern nicht. Seite an Seite rasten sie in einem Fotofinish über die Ziellinie. Mit 0,116 Sekunden Vorsprung sicherte sich Hahn schließlich den 5. Platz.
Hinter Brereton fuhr Steffi Halm auf der 7. Position ein, Calvet wurde Achter und hatte damit die Pole für das letzte Rennen des Wochenendes.
Die beiden letzten Punkteränge holten sich Kursim und Faas.
Der Goodyear-Cup ging an Brereton vor Faas und Anderson.
Die Teamwertung sicherte sich „Team Titan“ (Albacete / Kiss) vor „Löwenpower“ (Lenz / Anderson) und „Buggyra Racing“ (Calvet / Lacko).

Impressionen:

Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss
Der Sonntag am Hungaroring Teil 2 - Klarer Sieg für Kiss