Montag, 09.12.2019 | Deutsch | English
Der Sonntag am Nürburgring Teil 1 – Siebte Pole für Hahn

Der Sonntag am Nürburgring Teil 1 – Siebte Pole für Hahn

21. Juli 2019Nürburgring - Strahlend blauer Himmel empfing die Truckracer und ihre Fans zum Schlusstag des 4. Laufs zur FIA European Truck Racing Championship am Nürburgring. So mancher Fan hatte nach einer langen Nacht mit einem grandiosen Feuerwerk und Konzerten fast überall im Paddock Probleme, die Augen richtig aufzubekommen.
Die Truckracer selbst waren dagegen schon beim WarmUp am frühen Morgen hellwach und legten sich auch gleich voll ins Zeug. Der tankpool24-Pilot Norbert Kiss (HUN) fuhr mit seinem Mercedes mal locker eine 1:55,476. Local-Hero Jochen Hahn (Iveco), der Tscheche Adam Lacko (Buggyra Freightliner) und MAN-Pilot Antonio Albacete (ESP) waren aber gerade mal Bruchteile von Sekunden langsamer.
Das versprach ein enges Qualifying.
Tatsächlich blieb es hier bis zur letzten Sekunde spannend. Erneut legte Kiss mit 1:55,157 die schnellste Zeit vor und fuhr direkt nach einer schnellen Runde wieder in die Box. Ihm gleich machten es MAN-Pilot Sascha Lenz (GER), Hahn, Albacete, die beiden deutschen Iveco-Piloten René Reinert und Steffi Halm, sowie Lacko und der Deutsche Gerd Körber (Iveco). Waren sie sich doch alle sicher schon unter den Top-Ten für die SuperPole zu sein. Ein weiterer Iveco-Pilot, André Kursim (GER), blieb noch etwas länger draußen, er hatte noch gar keine schnelle Runde auf Monitor. Im letzten Moment fuhr er noch auf Platz 2 vor. Der französische MAN-Pilot Anthony Janiec blieb auch bis zur letzten Sekunde auf der Piste, denn sein 10. Platz für die SuperPole war zuvor längst nicht sicher.
Hier legte Hahn mit 1:54,219 eine Zeit vor, an die niemand mehr herankam. Das war für den Altensteiger die siebte Pole von bisher acht möglichen.
Nach der ersten schnellen Runde versuchten die anderen noch einmal nachzulegen, doch am Ende konnte sich nur Lenz noch verbessern – aber gleich mal um zwei Startplätze.
Hinter Hahn standen in der Startaufstellung Kiss, Albacete, Lenz, Lacko, Steffi Halm, Reinert, Kursim, Körber und Janiec.