Mittwoch, 22.01.2020 | Deutsch | English
Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete

Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete

15. September 2018Zolder - Zum Start des ersten Rennens des Wochenendes hatte sich die Sonne zwar etwas rar gemacht, dennoch herrschte weiterhin bestes Rennwetter. Und allerbeste Stimmung herrschte nach dem Rennen auch im Team Truck Sport Lutz Bernau, nach Albacetes klarem Start-Ziel-Sieg.
Im Startduell mit Hahn kam der Spanier hervorragend weg und ging gleich in Führung.
Hinter dem MAN-Piloten knubbelte es sich aber heftig. Schon in der ersten Kurve gab es einige Kontakte. Hahn lag auf der Außenbahn und geriet durch das Gedränge beinahe in den Kies. Lacko nutzte dies, um innen am Iveco-Piloten vorbeizuziehen. Damit wäre die Geschichte um die Podiumsplätze auch schon erzählt. Denn so sehr sich Hahn in den folgenden zwölf Runden auch bemühte, so eng er dem Buggyra-Piloten auch auf der Stoßstange hing, er kam an Lacko aber nicht mehr vorbei. Albacete konnte sich währenddessen gar etwas von seinen Verfolgern lösen.
Das Führungstrio hatte schnell einen achtbaren Vorsprung vor den Verfolgern herausgefahren, und fuhr von hinten ungefährdet dem Ziel entgegen.
Im Verfolgersextett, das Stoßstange an Stoßstange durch die Kurven und Schikanen schoss, hatte Reinert zunächst die Spitze. Etwa zur Mitte des Rennens versuchte Kiss in der Fahrerlager-Schikane am MAN-Piloten vorbeizugehen. Dabei gingen auch Penalty-Marker zu Bruch, doch der Ungar lag anschließend vor Reinert. Der Rest folgte weiterhin ganz eng im Sekundenabstand. Und so blieb es dann auch bis zur Zieldurchfahrt. Hier lagen Kiss, Reinert, Lenz, Steffi Halm, Kursim und J. Rodrigues schließlich insgesamt gerade mal sieben Sekunden auseinander, so hart wurde bis zum letzten Meter um die Positionen gekämpft.
Der 10. Platz und damit der letzte Punkterang ging an den Engländer Shane Brereton (MAN).
Mit dem 8. Rang sicherte sich Kursim schließlich die Pole für das zweite Tagesrennen.
Den Grammer-Cup gewann Brereton vor seinem Landsmann Oly Janes (Buggyra Freightliner) und dem Portugiesen José Eduardo Rodrigues (MAN).
Den Sieg in der Teamwertung holte sich Truck Sport Lutz Bernau (Albacete / Recuenco) vor BUGGYRA Racing 1969 (Lacko / Janes) und dem Team „Die Bullen von IVECO Magirus“ (Hahn / Halm).

Impressionen:

Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete
Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete
Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete
Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete
Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete
Der Samstag in Zolder Teil 2 - Start-Ziel-Sieg für Albacete