Freitag, 15.10.2021 | Deutsch | English
Jarama Drumherum

Jarama Drumherum

04. Oktober 2016Der diesjährige Gran Premio de Camion de Espana auf dem Circuito del Jarama, der 8. Lauf zur FIA European Truck Racing Championship, war hier das erste Post-Cepsa-Truckracing-Rennwochenende, das erste Rennwochenende ohne den im benachbarten Madrid beheimateten spanischen Truckracing-Hero Antonio Albacete. Dennoch kamen bei herrlichstem Sommerwetter 26.000 Fans an die Rennstrecke – und sie machten genauso ein Spektakel wie früher die fünfzig- bis sechzigtausend. Nun jubelten sie hauptsächlich den permanent querstehenden Driftern, den Burn-Out- und Donut-Königen Orlando Rodriguez, dem Brüderpaar Alberto und Enrique Vila zu.
Sie sind zum Teil seit Jahrzehnten dabei, fahren seit x Jahren mit denselben RaceTrucks, haben keine Chance auch nur ansatzweise vorne mitzufahren, dennoch haben sie eine riesige Fan-Gemeinde. Orlando und den Vilas geht es auch weniger um sportliche Erfolge, sie sind hier in erster Linie für die auch nur hier so extrem ausgeprägte Show auf der Piste zuständig.
Der Circuito del Jarama ist ein recht anspruchsvolle Rennstrecke, sowohl für die RaceTrucks als auch für die Pilotinnen und Piloten. Manche Stellen sind sehr crashanfällig, doch diesmal schien es insgesamt recht fair zuzugehen.
Sollte die Zusammenkunft der Pilotinnen und Piloten beim letzten Rennen in Zolder also etwas gebracht haben?
Am Sonntag gab es auch schon den ersten Titel der diesjährigen FIA ETRC zu feiern. Die beiden deutschen MAN-Piloten Jochen Hahn und René Reinert haben für Reinert Adventure einen solch großen Vorsprung herausgefahren, dass ihnen die Teammeisterschaft nicht mehr zu nehmen ist.
Hahns Vorsprung in der Fahrerwertung beträgt weiterhin 35 Punkte auf seinen einzig verbliebenen Konkurrenten im Titelkampf, den Buggyra Freightliner-Piloten Adam Lacko. Fast uneinholbar sollte man meinen, doch tatsächlich kann auch ein großer Vorsprung schnell dahin schmelzen, die FIA ETRC-Historie ist voll von Beispielen.
Während man sich beim Team Hahn bezüglich des EM-Titels also natürlich sehr bedeckt hielt, wurde bei S.L.-Racing umso mehr gefeiert. MAN-Pilot Sascha Lenz war der wahrscheinlich erste Deutsche, der den Titel der Spanischen Truckracing Meisterschaft gewonnen hat.
Und beim Feiern gab es kaum ein zeitliches Limit, zumal noch diverse Mitglieder der großen Truckracing-Familie während der Tage in Jarama Geburtstag hatten.
Am Montagmorgen drängte nichts und niemand, bei wolkenlosem Himmel konnte man in aller Seelenruhe daran gehen, die RaceTrucks für das Finale in Le Mans vorzubereiten.
Dienstags begaben sich denn auch erst die letzten Teams auf die 1.100 Kilometer lange Reise mit einem Zwischenstopp irgendwo in Frankreich am Atlantik.

Impressionen:

Jarama Drumherum
Jarama Drumherum
Jarama Drumherum
Jarama Drumherum
Jarama Drumherum