Donnerstag, 24.09.2020 | Deutsch | English
Der Sonntag in Jarama Teil 2 - 20-Punkte-Sieg für Hahn

Der Sonntag in Jarama Teil 2 - 20-Punkte-Sieg für Hahn

02. Oktober 2016Jarama - Als das erste Sonntagsrennen anstand, waren bei weiterhin fast wolkenlosem Himmel wieder angenehme 25 Grad erreicht, die Asphalttemperatur lag bei sehr rennfreundlichen 34 Grad.
Polesetter Hahn saß in der Startaufstellung höchst konzentriert hinter seinem Volant, gab aber dennoch ein kurzes TV-Interview. Aber man merkte ihm, man merkte der ganzen Crew an, man wollte mindestens wieder den Punktevorsprung einfahren, den der dreifache Europameister vor der Reise nach Jarama hatte.
Hahn gewann das Startduell recht klar und machte gleich richtig Dampf. Teilweise war er 1 Sekunde pro Runde schneller als Lacko, als einziger fuhr er eine 1:58er-Zeit.
In der zweiten Rennhälfte ließ es der MAN-Pilot etwas ruhiger angehen. So schloss Lacko schließlich zwar wieder etwas auf, Hahns Sieg war aber nie in Gefahr. Man hatte eher den Eindruck, er könne zu jeder Zeit wieder eine Schüppe drauflegen.
Mit diesem eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg vergrößerte sich der Abstand in der Championatswertung zwischen dem Deutschen und Lacko auf nun sogar 36 Punkte.
Aber nicht nur beim Kampf um den EM-Titel geht’s in die Endphase, fast noch härter umkämpft ist der dritte Platz in der Gesamtwertung, haben doch hier gleich drei Piloten und eine Pilotin noch Podiumsaussichten.
Mit seinem dritten Rang in diesem sechstletzten Rennen der Saison machte Reinert da einen großen Schritt nach vorn, zumal sein ärgster Verfolger, Mercedes-Pilot Kiss, sich hinter dem zweiten MAN von Reinert Racing mit Steffi Halm am Steuer mit dem 5.Platz begnügen musste.
Auch der Vierte aus der „3.Platz-Anwärter-Gruppe“, Anthony Janiec, hat mit seinem 6. Rang immer noch Chancen. In diesem Rennen musste sich der Franzose allerdings mehr nach hinten als nach vorn orientieren, denn sein MAN-Markenkollege Lenz hing ihm während der ganzen Runden ständig an der Stoßstange, nur um 7 Zehntel geschlagen musste sich der Deutsche am Ende mit dem 7. Platz zufrieden geben.
Mit etwas Abstand folgte Ellen Lohr an 8.Position, die ihr dann auch gleich die letzte Pole dieses Rennwochenendes in Jarama einbrachte.
Nach intensiven Auseinandersetzungen mit Jose Rodrigues holte sich Mercedes-Pilot den 9. Rang vor dem Portugiesen.
Da der Race-by-Race-Pilot in Jarama erstmals in dieser Saison in einem Rennen der FIA ETRC an den Start ging, fiel der letzte FIA-Punkt an den elftplatzierten Holländer Erwin Kleinnagelvoort (Scania).
Zum dritten Mal an diesem Wochenende holte sich Reinert Adventure (Hahn / Reinert) die Teamwertung vor Buggyra International(Lacko / Forman) und WOW! WomenOnWheels (Lohr / Halm).
Die Spanische Meisterschaft scheint eine innerdeutsche Angelegenheit zu werden. Erneut stand hier Lenz vor Lohr auf dem Podium, der dritte Platz ging an das „Oberhaupt“ der portugiesischen Familie Rodrigues, an Eduardo.

Impressionen:

Der Sonntag in Jarama Teil 2 - 20-Punkte-Sieg für Hahn
Der Sonntag in Jarama Teil 2 - 20-Punkte-Sieg für Hahn
Der Sonntag in Jarama Teil 2 - 20-Punkte-Sieg für Hahn