Montag, 24.02.2020 | Deutsch | English
Der Freitag in Jarama

Der Freitag in Jarama

30. September 2016Jarama - Eins scheint beim vorletzten Lauf zur FIA European Truck Racing Championship auf dem Circuito del Jarama vor den Toren der spanischen Hauptstadt Madrid sicher, es wird wohl kein Regenrennen geben. Die ersten Teams sind ja schon am Dienstag eingetroffen, und seitdem herrscht bei meist wolkenlosem Himmel herrlichstes Sommerwetter.
Tagsüber liegen die Temperaturen bei angenehmen 25 Grad, in der Sonne wird’s dann auch schon mal richtig heiß, in der Nacht dann aber auch empfindlich kühl. Die Wärme zieht im Nu wieder ab, und da die Rennstrecke rund 700 Meter hoch liegt, bewegen sich die Celsius-Grade am frühen Morgen im einstelligen Bereich.
Die Teams genießen nicht nur das schöne Wetter, sondern auch die ruhige Phase, denn geschraubt wird nur an wenigen RaceTrucks.
Eine etwas unangenehmere Mitteilung gab es am gestrigen Spätnachmittag für den Franzosen Anthony Janiec und sein Lion Truckracing-Team.
Sie wurden darüber informiert, dass der „Appeal“ des MAN-Piloten wegen einer 30-Sekundenstrafe im ersten Rennen in Most vor vier Wochen abgelehnt worden ist.
Damit verlor Janiec nicht nur die Punkte aus diesem Rennen, er ist so auf den elften – den ersten punktelosen – Platz zurückgefallen, für das zweite Rennen wurde er nun nachträglich auch disqualifiziert.
Infolge seines Einspruchs war ja von einem Startplatz ins Rennen gegangen, der ihm eigentlich nicht zugestanden hatte.
So ergibt sich nun gerade im Kampf um den dritten Platz eine leicht andere Ausgangslage. Der deutsche MAN-Pilot René Reinert hat jetzt 2 Punkte mehr auf dem Konto, Janiec verlor ein paar Zähler. Reinert trennen nun als Drittplatzierten 23 Punkte vom Sechsten, Reinert, statt bisher 11.
Und dazwischen liegen ja auch noch der Ungar Anthony Kiss (Mercedes-Benz) und Reinerts Teamkollegin Steffi Halm.
Für Janiec wird der Weg aufs Podium bei der FIA-Zeremonie nun noch schwieriger.
Am gestrigen Mittag hatte es vor rund fünfzig Medienvertretern eine Pressekonferenz gegeben. Der Veranstalter betonte dabei die lange Truckracing-Tradition auf dem Circuito del Jarama und stellte alle Fahrerinnen und Fahrer vor – natürlich nicht persönlich, denn viele trafen ja erst heute im Laufe des Tages in Madrid ein.

Impressionen:

Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama