Sonntag, 26.05.2024 | Deutsch | English
Der Samstag am Hungaroring Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Hahn

Der Samstag am Hungaroring Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Hahn

27. August 2016Hungaroring - Das erste Rennen am Hungaroring war eine letztendlich klarere Angelegenheit für Jochen Hahn, als es die etwas mehr zwei Sekunden Vorsprung am Ende vermuten lassen.
Die Sonne brannte weiterhin gnadenlos vom Himmel, die 30-Grad-Marke war längst erreicht und an manchen Stellen heizte sich der Asphalt auf bis zu 48 Grad auf.
Hahn jedoch ging das Rennen ausgesprochen cool an. Er gewann eindeutig das Startduell gegen Smith und setzte sich gleich so weit ab, dass keine Gefahr mehr bestand, in irgendwelche Scharmützel verwickelt zu werden.
Janiec folgte auf dem dritten Platz, den er gegen Kiss hatte verteidigen können, und dann kamen auch schon Lacko und Halm, die sich nach schnell vorn hatte arbeiten können. Doch die junge Deutsche fiel bereits in der ersten Runde wieder bis ans Ende des Starterfeldes zurück, hatte sie sich doch im Gedränge eine defekte Felge eingefangen.
Im Laufe des Rennens konnte sie diese Handicap aber bestens kompensieren und sich wieder nach und nach vorkämpfen. Sehr viel härter traf es dagegen Ellen Lohr, mit der Halm ja das WOW! Women On Wheels-Team bildet, sie musste nach einem Reifenschaden das Rennen aufgeben.
Während Hahn also ziemlich ungefährdet seinem Sieg entgegenfuhr, zog Kiss zunächst einmal an Janiec vorbei, und dann hatte er eben Smith vor der Nase, der ja nun für das OXXO-Team fährt, das Team, mit dem Kiss zwei EM-Titel errungen hat.
Da waren zwei Trucks, zwei Piloten auf Augenhöhe, und eigentlich sah es nicht danach aus, dass der Ungar den Engländer würde noch „knacken“ können. Andererseits fuhr Kiss ständig im Angriffsmodus, er suchte seine Chancen bis zur letzten Sekunde.
Als Smith dann wenige Hundert Meter vor dem Ziel in einer scharfen Rechtkurve innen etwas Platz ließ, schoss Kiss sofort in die Lücke.
Nur wenig später war der tankpool24-Mercedes vorbei, der englische MAN-Pilot hatte keine Möglichkeit mehr zu kontern.
Der vierte Platz ging an Janiec vor Lacko und Körber.
Siebte wurde am Ende doch noch Steffi Halm vor dem Tschechen Frankie Vojtisek (MAN), der sich damit auch die Pole für das zweite Tagesrennen sicherte.
Den 9. Rng holte sich der zweite tankpool24-Pilot André Kursim (GER), der so seine ersten FIA-Punkte einheimste.
Hinter dem Mercedes-Piloten eroberte sich der Engländer Brereton den letzten Punkteplatz.
Die Teamwertung holte sich Reinert Adventure (Hahn / Reinert) vor tankpool24 (Kiss / Kursim) und Lion Truckracing-Lenz (Janiec / Lenz).

Impressionen:

Der Samstag am Hungaroring Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Hahn
Der Samstag am Hungaroring Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Hahn
Der Samstag am Hungaroring Teil 2 – Start-Ziel-Sieg für Hahn