Dienstag, 06.12.2022 | Deutsch | English
Der Samstag in Misano Teil 3 – Zweiter Tagessieg für Lacko

Der Samstag in Misano Teil 3 – Zweiter Tagessieg für Lacko

28. Mai 2016Misano - Polesetter Kiss konnte die Gunst der Stunde beim 2. Rennen auf dem Misano World Circuit nicht wirklich nutzen. Nebenmann Robineau entriss ihm schon vor der ersten Kurve die Führung, und dann ging auch noch Janiec am tankpool24-Piloten vorbei.
Die nominell sehr viel stärkeren Mitstreiter hatte Kiss dabei ja noch im Nacken sitzen. Doch Robineau hatte sein Pulver schnell verschossen, fiel plötzlich wieder zurück und so führte nach der 1. Runde Janiec mit Vorsprung vor Kiss, Hahn und Lacko.
Hahn und Lacko konnten dann auch an Kiss vorbeziehen und dabei konnte der Tscheche auch noch flugs den deutschen MAN-Piloten passieren. Gemeinsam machten die beiden Top-Titelfavoriten nun Jagd auf Janiec.
Zwei Runden später war es dann soweit, erst knackte Lacko den gelben Lion-MAN und wenig später auch Hahn. Als Reinert in Folge seines Teamkollegen auch an Janiec vorbeiziehen wollte, kam es zu einer für den Deutschen folgenschweren Berührung. Reinerts blauer MAN blieb anschließend mit plattem Vorderreifen liegen, Janiec konnte allerdings weiterfahren.
Wenig später hatte sich auch Steffi Halm durchs Feld gekämpft, und „rächte“ nun ihren „Chef“ und Teamkollegen Reinert, indem sie Janiec den dritten Podiumsplatz – hinter Lacko und Hahn – kurzfristig einfach mal wegschnappte. Gegen Ende des Rennens musste Janiec gar noch um seinen 4.Rang bangen, denn Kiss hatte wieder kräftig aufgeschlossen. Manchmal sah es wirklich so aus, als käme der ungarische Mercedes-Pilot doch noch am Franzosen vorbei.
Mit gerade mal sieben Zehntel Vorsprung rettete sich Janiec schließlich noch ins Ziel.
Ebenso knapp ging das Duell zwischen Körber und Robineau um Platz 6 aus, wobei am Ende der deutsche Iveco-Pilot die Nase vorn hatte.
Mit etwas Abstand folgten Sascha Lenz (GER), seine MAN-Markenkollegin Ellen Lohr und Buggyra-Pilot Forman auf den Plätzen acht, neun und zehn.
Die Teamwertung ging erneut an Buggyra International (Lacko / Forman) vor den punktgleichen Teams WOW!-Women On Wheels (Lohr / Halm) und Lion Truckracing-Lenz (Janiec / Lenz).
Etwa eineinhalb Stunden nach Rennende wurde dann ein korrigiertes Ergebnis veröffentlicht. Janiec hatte noch eine 30-Sekundenstrafe aufgebrummt bekommen, weil er eine im Rahmen der Berührung verhängte Durchfahrtsstrafe nicht angetreten hatte.
So geriet das Endklassement noch einmal heftig durcheinander.
Der Franzose fiel auf den 11.Platz zurück und war damit auch aus den Punkterängen gerutscht.
Kiss war nun Vierter, auch alle anderen hinter dem Ungarn Platzierten rutschten einen Platz vor, der 10. und letzte Punkteplatz ging an den Tschechen Frankie Vojtisek (MAN).

Impressionen:

Der Samstag in Misano Teil 3 – Zweiter Tagessieg für Lacko
Der Samstag in Misano Teil 3 – Zweiter Tagessieg für Lacko
Der Samstag in Misano Teil 3 – Zweiter Tagessieg für Lacko
Der Samstag in Misano Teil 3 – Zweiter Tagessieg für Lacko