Freitag, 15.10.2021 | Deutsch | English
Der Freitag in Misano

Der Freitag in Misano

27. Mai 2016Misano - Das herrliche Sommerwetter förderte die eh schon gelöste Stimmung vor den Rennen des 2. Laufs zur FIA European Truck Racing Championship auf dem Misano World Circuit an der italienischen Adria. Sonne im Übermaß, Temperaturen knapp an die 30 Grad, all das trieb die an den Strand, die heute noch nicht im Paddock ständig gebraucht wurden oder sich zu einer Shopping Tour entschlossen hatten.
Auch wenn das Fahrerlager im Großen und Ganzen schon am Donnerstagabend stand, zu tun gab es ansonsten dennoch weiterhin reichlich – nicht nur für die, die an den RaceTrucks schrauben mussten.
Es waren einige Meeting anberaumt worden, Sporting Working Group, Technical Working Group, Teammanager-Meeting, und zwischendurch gab es für Filmaufnahmen auch noch einen Korso der RaceTrucks auf der Rennstrecke.
Insgesamt waren dafür 17 RaceTrucks angetreten, neben 13 FIA-Full-Season-Trucks auch drei Race-by-Race-Piloten mit den drei Franzosen Jean-Claude Labadie (Renault), Jeremy Robineau (MAN) und Dominique Orsini (Mercedes) auch der zweite Schwabentruck-Iveco, der eigentlich ja nur als „Ausstellungsstück“ nach Misano mitgenommen worden war.
Natürlich ließen diese Runden kaum Rückschlüsse darauf zu, wie gut nun etwas funktionierte oder nicht; obwohl der eine oder andere sich offensichtlich nicht ganz zurückhalten konnte und versuchte, das eine oder andere auszutesten – zum Beispiel die Bremsen.
Wer nach dem Saisonauftakt in Spielberg seinen Truck hat wie weiter entwickeln können, das wird man endgültig erst morgen Mittag nach der SuperPole wissen.

Impressionen:

Der Freitag in Misano
Der Freitag in Misano
Der Freitag in Misano