Donnerstag, 13.06.2024 | Deutsch | English
Der Samstag in Jarama Teil 2 – Sieg und Championat für Norbert Kiss

Der Samstag in Jarama Teil 2 – Sieg und Championat für Norbert Kiss

03. Oktober 2015Jarama - Es blieb trocken, und es klarte sogar etwas auf. Beim ungarischen Oxxo-Team klarte es nicht nur auf, da strahlte man um die Wette. Mit seinem Start-Ziel-Sieg hat Titelverteidiger Norbert Kiss alles klar gemacht. Nach 33 von insgesamt 40 Rennen in der FIA ETRC ist ihm der Titel 2015 nicht mehr zu nehmen.
Schon am Start zeigte Polesetter Kiss deutlich, dass er keine Geschenke verteilen würde. Er setzte sich gleich an die Spitze, er wollte erst gar nicht Gefahr laufen, in Zweikämpfe verwickelt zu werden. Nach und nach konnte er auch den Abstand zum dreifachen Champion Albacete vergrößern. Auf dem dritten Podiumsplatz lag mit Hahn ein weiterer dreifacher Champion. Damit stand das Podium eigentlich fest.
Dann wurde es doch noch einmal ganz laut, die spanischen Fans witterten Morgenluft, als ihr Antonio wieder zum Spitzenreiter Kiss aufschloss.
In der Le Mans-Farina-Kurven-Kombination, dort wo all die Hardcore-Fans sitzen, die mit Begeisterung all den Staub schlucken, den ihre Helden aufwirbeln, wenn sie im Powerslide ins Kiesbett geraten, war man beinahe außer sich. Albacete hing dem wie der sichere Sieger aussehenden Kiss plötzlich gar an der Stoßstange.
Doch Aufschließen und Überholen sind zwei verschiedene Dinge, und keiner der beiden Truckracer wollte schließlich im Kies landen und ausscheiden.
So fuhr man denn schließlich knapp – mit wenigen Zehntel Abstand – aber fair über die Ziellinie.
Mit dem Sieg hatte Kiss seinen Vorsprung in der Championatswertung uneinholbar ausgebaut und seinen Titel verteidigt.
Auf dem dritten Platz fuhr Hahn ein, der damit seine Position beim Kampf um den zweiten Platz im Championat weiter festigte.
Vierter wurde Reinert vor dem zweiten RaceTruck von Reinert Racing mit Steffi Halm.
Der 6.Platz ging an Janiec vor Lacko und Vrsecky.
Mit Platz 8 sicherte sich der Tscheche die Pole für das zweite Rennen. Darum hat Vrsecky allerdings auch lange kämpfen müssen.
Anfangs war er gleich um fünf bis sechs Plätze zurückgefallen, kämpfte sich wieder leicht vor, hing dann aber hinter Lenz. Der junge Deutsche hatte kurzfristig gar mal auf dem 7.Platz gelegen, sich dann aber eben bemüht den 8.Rang zu halten. Wenige Runden vor Schluss konnte er dem Druck von Vrsecky nicht mehr standhalten und musste sich hinter dem Buggyra-Piloten mit dem 9.Platz zufrieden geben.
Die am meisten umkämpfte Position war sicherlich der 10. Rang, ging es doch dabei immerhin um den letzten Punkt. Lange Zeit sah es so aus als würde Vojtisek diesen sicher nach Hause fahren. Ellen Lohr hing ihm zwar ständig am Heck, doch es schien nicht so, als habe sie echte Chancen zu überholen. Und dann musste der Altmeister des Truckracing der Grand Dame des Truckracing doch noch den Vortritt lassen – und das hat er nicht aus Höflichkeit getan.
Die Teamwertung holte sich Oxxo-Lion (Kiss / Janiec) vor Reinert Adventure (Hahn / Reinert) und Bernau-Albacete (Lohr / Albacete).

Impressionen:

Der Samstag in Jarama Teil 2 – Sieg und Championat für Norbert Kiss
Der Samstag in Jarama Teil 2 – Sieg und Championat für Norbert Kiss