Samstag, 28.01.2023 | Deutsch | English
Der Sonntag in Nogaro Teil 1 – Kiss holt sich die Pole

Der Sonntag in Nogaro Teil 1 – Kiss holt sich die Pole

21. Juni 2015Nogaro - Auch am zweiten Renntag des 4. Laufs zur FIA European Truck Racing Championship im südfranzösischen Nogaro verwöhnte Petrus die Truckracer mit einem phantastischen Sommerwetter. Und so legten die sich denn auch schon beim frühmorgendlichen Warm-Up so richtig ins Zeug. Der Tscheche Adam Lacko (Buggyra Freightliner) fuhr denn auch gleich 1:52,560, und auch MAN-Pilot Norbert Kiss (HUN) blieb wieder unter 1:53.
Lacko zeigte in der anschließenden Qualifikation, dass die Bestzeit im Warm-Up kein Zufall war, er fuhr gleich wieder die schnellste Runde. Alle Top-Piloten suchten allerdings schon nach ihrer ersten schnellen Runde die Boxengasse auf. Gerade bei diesen hohen Asphalttemperaturen war Reifenschonung wichtiger denn je.
Außer dem Tschechen fuhren Kiss, die beiden MAN-Piloten Antonio Albacete (ESP) und Jochen Hahn (GER), David Vrsecky (CZE) auf Buggyra Freightliner und eine MAN-Phalanx mit Steffi Halm und René Reinert (beide GER), Anthony Janiec (FRA), Ellen Lohr (GER) sowie Ryan Smith (GBR) in die Top-Ten für die SuperPole.
Hier ließ sich Kiss dann aber durch nichts mehr aufhalten. 1:52,246, das war eine Zeit, an die einfach niemand mehr herankam und bedeutete natürlich auch die Pole für das erste Sonntagsrennen. Doch auch Lacko, Hahn und Albacete blieben wieder unter 1:53. In die dritte Startreihe fuhren Vrsecky und Reinert, gefolgt von Halm, Lohr, Janiec und Smith.

Impressionen:

Der Sonntag in Nogaro Teil 1 – Kiss holt sich die Pole
Der Sonntag in Nogaro Teil 1 – Kiss holt sich die Pole