Freitag, 27.11.2020 | Deutsch | English
Der Samstag in Valencia Teil 3 – Norbert Kiss gewinnt das zweite Rennen

Der Samstag in Valencia Teil 3 – Norbert Kiss gewinnt das zweite Rennen

25. April 2015Valencia - Die Lufttemperatur lag weiterhin bei relativ angenehmen 26 bis 27 Grad, auf der Piste dagegen ging es ganz heiß her, schon beim Start. Bereits bis zur ersten Kurve hatte Polsesetter Ellen Lohr Plätze verloren, Janiec hatte nun die Führung übernommen, ihm im Nacken saß eine ganze Gruppe harter Verfolger, angeführt von Lokalmatador Albacete. Der Franzose leistete zwar erbitterten Widerstand, doch der Druck der Verfolgermeute war dann doch zu groß. Albacete leitete wieder einmal eine Attacke ein, Janiec geriet leicht ins Abseits und wurde dann einfach durchgereicht. Aber auch Albacete bekam sofort die „neue Härte“ des zweiten Tagesrennen – auch hier gibt es ja jetzt die volle Punktzahl – zu spüren, indem er seinerseits scharf attackiert wurde. Reinert war neuer Spitzenreiter gefolgt von Kiss und Hahn. Und dieses Trio, letztendlich aber eben nicht nur dieses Trio, zeigte alles was Truckracing so attraktiv macht. Albacetes MAN hatte sich bei den harten Auseinadersetzungen hinten links am äußeren Reifen einen Plattfuss eingefangen, und konnte nicht mehr so richtig mithalten. Auch Janiec hatte die Scharmützel nicht unbeschadet überstanden und musste bald gar die Segel streichen. Die beiden Buggyras, die im Anfangsgetümmel etwas den Anschluss verloren hatten, preschten derweil nach vorn.
Auch an der Spitze hatte sich was getan, Hahn hatte Kiss überholt und hing jetzt seinem Teampartner Reinert am Heck. Doch dem Hahn-Team stockte dann plötzlich der Atem, aus dem Castrol-MAN schoss eine meterhohe Wasserfontäne – einer der Wassertanks für die Bremsenkühlung war leckgeschlagen. Dennoch mischte der Altensteiger weiter vorn mit, bis er dann in Boxengasse fuhr, um das Leck notdürftig abdichten zu lassen. Mit kaum mehr zu kühlenden Bremsen fuhr Hahn schließlich weiter und kam immerhin noch an 7. Position ins Ziel. Kiss hatte derweil Reinerts Widerstand brechen können und fuhr anschließend einem letztendlich ungefährdeten Sieg entgegen. Der Deutsche folgte mit eineinhalb Sekunden Abstand, rund eine Sekunde später passierte Lacko die Ziellinie an dritter Position. Seinem Teamkollegen Vrsecky blieb da nur der undankbare 4. Platz vor Albacete. Ellen Lohr zeigte sich gut erholt, und beendete das Rennen schließlich als Sechste.
Hinter Hahn holte sich Kleinnagelvoort die Punkte für den 8.Rang vor Rodrigues. Der zehnte und damit letzte Punkteplatz ging an den spanischen Race-by-Race-Piloten Pedro Garcia (Iveco).
Später erhielt Rodrigues noch 30-Sekunden Strafe aufgebrummt, daurch tuachte der Portugiese den Platz mit Garcia.
Die Teamwertung holte sich Buggyra (Vrsecky / Lacko), vor Team Oxxo-Lion (Kiss / Janiec) und Reinert Adventure (Hahn / Reinert).
Die erste Tageswertung im Championat der neuen Saison führt Titelverteidiger Kiss mit 35 Punkten an vor Hahn und Lacko (beide 24), Reinert (21), Vrsecky (20) und Albacete (16).

Impressionen:

Der Samstag in Valencia Teil 3 – Norbert Kiss gewinnt das zweite Rennen
Der Samstag in Valencia Teil 3 – Norbert Kiss gewinnt das zweite Rennen