Freitag, 04.12.2020 | Deutsch | English
Der Samstag in Valencia  Teil 2 –  Hahn gewinnt erstes Rennen

Der Samstag in Valencia Teil 2 – Hahn gewinnt erstes Rennen

25. April 2015Valencia - Der Himmel blieb weiter leicht bewölkt, die Temperaturen lagen knapp über 25 Grad – also ideales Rennwetter. Das dachte sich wohl auch Jochen Hahn, fuhr er doch schließlich sehr kontrolliert einen eindeutigen Start-Ziel-Sieg nach Hause. Nach dem fliegenden Start bog er knapp vor Kiss liegend in die erste, eine lang gezogene Linkskurve ein. Der Deutsche lag auf der Innenbahn und konnte seine Führung so bestens verteidigen. Zu Beginn der zweiten Runde attackierte der Ungar seinen deutschen Vordermann zunächst in einer engen Linkskurve, lag dabei auf der günstigren Innenbahn. Doch Hahn hielt dagegen und nur wenige hundert Meter weiter hatte der Deutsche in der Rechtskurve nun die bessere Seite für sich, danach kam dann noch eine Rechtskurve – und die Attacke war erfolgreich pariert.
Allerdings hatte dieses Duell dann doch etwas Zeit gekostet, sodass Lacko, von dem sich die beiden MAN-Piloten zuvor schon etwas hatten absetzen können, nun aufschloss.
Hahn baute anschließend seinen Führung kontinuierlich aus, während sich Kiss und Lacko einen begeisternden Kampf um den zweiten Platz lieferten. Bald wurde daraus gar ein Dreikampf, denn Lackos Teamkollege Vrsecky konnte auf die beiden Kampfhähne aufschließen. Kurz vor Schluss geriet Vrsecky allerdings leicht ins Kiesbett und verlor etwas den Anschluss.
Mit einer halben Wagenlänge rettete Kiss schließlich seinen zweiten Platz ins Ziel.
Hinter Vrsecky kam Albacete an fünfter Position ein. Zuvor hatte er sich allerdings einen harten Zweikampf mit Reinert geliefert. Albacete schien zwar etwas schneller, aber Reinert hatte dem Spanier anfangs den fünften Platz abgejagt und parierte rundenlang jede Attacke seines MAN-Markenkollegen. Unter dem Jubel seiner Landsleute zog Albacete etwa zu Mitte des Rennens schließlich in einer der vielen Kurven innen am Deutschen vorbei.
Auch um den siebten Rang gab es ein enges Duell zwischen den beiden letztjährigen Teampartnern Anthony Janiec und Ellen Lohr. Am Ende konnte der Franzose seinen siebten Rang mit einer halben Sekunde Vorsprung ins Ziel bringen.
Mit dem 8. Platz holte sich Lohr auch die Pole fürs zweite Rennen.
Die beiden letzten Punkteränge gingen schließlich an Kleinnagelvoort und Rodrigues.

Impressionen:

Der Samstag in Valencia  Teil 2 –  Hahn gewinnt erstes Rennen
Der Samstag in Valencia  Teil 2 –  Hahn gewinnt erstes Rennen