Freitag, 04.12.2020 | Deutsch | English
Valencia Vorbericht

Valencia Vorbericht

23. April 2015Valencia - Endlich geht es los, mit der Saison 2015 in der FIA European Truck Racing Championship, mit viel Sonne und insegsamt 18 gemeldeten Trucks auf dem Circuit Ricardo Tomo im spanischen Valencia.
Fast ist man geneigt zu sagen, eigentlich ist es wie immer. Doch gerade für die MAN-Teams hat sich einiges geändert. In der jüngsten Vergangenheit konnten sie manchmal das Gefühl haben, mit einem „Rundum Sorglospaket“ ausgestattet zu sein. Nach offiziellen Ausstieg des Münchner LKW-Herstellers aus der FIA ETRC ist man nun wieder mehr auf sich selbst gestellt. Es ist eben so wie früher.
Renault hatte sich ja schon ein Jahr zuvor zurückgezogen, das hatten die Teams, die den Truck aus Frankreich fuhren, auch schon gemerkt, gerade bei bestimmten Serviceleistungen.
Auch die Nutzfahrzeug-Industrie spürt weiterhin die Folgen der Rezession der letzten Jahre, ganz so locker sitzt das Geld der Sponsoren nicht mehr.
So wurde denn zu Anfang des Jahres schon etwas gerätselt, wer denn nun alles in der neuen Saison an den Start gehen würde. Tatsächlich werden einzelne Teams, die zum Teil schon seit Ewigkeiten dabei sind, in dieser Saison nur „Race-by-Race“ starten, Haushalten ist angesagt.
Gerade bei besonders kostenintensiven Rennevents werden Kosten und Nutzen gegenübergestellt, denn es ist ja nicht jedes Land für jeden Sponsor gleich attraktiv.
Den Teams und Piloten, die den Titel fest im Auge haben, sind solche Überlegungen allerdings fremd, für sie gilt, Punkte zu sammeln.
Beim Saisonauftakt in Valencia streben neben den angesagten Titelaspiranten, den Top-Five der vergangenen Saison, Norbert Kiss (HUN), Jochen Hahn (GER) und Antonio Albacete (ESP) – alle MAN – sowie David Vrsecky und Adam Lacko (beide CZE) auf Buggyra Freightliner, aber auch alle anderen an, in die Punkteränge zu fahren – zumal in dieser Saison erstmals auch im zweiten Tagesrennen mit der umgekehrten Startreihenfolge der acht Erstplatzierten aus dem ersten Rennen die volle Punktzahl vergeben wird.
Unter den 18 gemeldeten Truckracern sind auch einige spanische Piloten, denen es hauptsächlich darum geht, Punkte für die eigene Nationale Meisterschaft einzufahren. Schon traditionell kann man diese ja auch in den FIA ETRC-Rennen auf spanischem Boden bekommen.
Die Wetterprognosen sind recht optimistisch, leicht bewölkt mit Temperaturen um die 25 Grad-Marke. Am Samstag und Sonntag könnte es etwas stürmischer werden, vielleicht gibt es auch einzelne Schauer.
Aber da haben die Truckracer schon ganz andere Stürme überstanden, sowohl in der Realität als auch im übertragenen Sinne.
Einem erfolgreichen Saisonauftakt steht also nichts mehr im Wege.

Impressionen:

Valencia Vorbericht
Valencia Vorbericht