Sonntag, 23.06.2024 | Deutsch | English
Der Sonntag am Red Bull Ring Teil 2 – Hahn gewinnt 1. Rennen

Der Sonntag am Red Bull Ring Teil 2 – Hahn gewinnt 1. Rennen

06. Juli 2014Spielberg - Nur noch kleine Wölkchen waren am strahlend blauen Himmel zu sehen. Bei rund 25 Grad im Schatten hatte sich der Asphalt auf der Startgeraden auf 53 Grad aufgeheizt. Der Start des ersten Sonntagsrennens war eine sichere Sache für Polesetter Hahn, er ließ seinem Nebenmann Kiss keine Chance. Und auch Albacete schaffte es noch vor der ersten Kurve, am Ungarn vorbeizuziehen. Damit war das Podium auch schon vergeben. Im Sekundenabstand fuhr dieses Trio die ganzen 20 Runden wie an einer Perlenschnur aufgereiht. Nur noch ein Fehler oder ein technischer Defekt hätte da etwas ändern können, aber die Trucks hielten durch, und es machte auch niemand einen Fehler.
Mit etwas Abstand fuhr Bösiger ein etwas einsames Rennen auf der 4. Position. Erst gegen Ende schlossen die beiden Buggyra-Piloten Vrsecky und Lacko etwas auf. Auf dem 7. Rang drehte Major ganz unbedrängt seine Runden. An der wichtigen 8. Stelle – Pole im 2. Tagesrennen – hatte mehrere Runden lang Rodrigues gelegen, permanent bedrängt von Reinert. Nach etwa einem Drittel der Distanz zog Reinert schließlich am Portugiesen vorbei. Kurz danach begann auch schon das Durchfahrtsstrafen-Festival, wovon auch Rodrigues betroffen war, der so weit zurückfiel. Die beiden letzten Punkteränge gingen an Gerd Körber (Iveco) und Steffi Halm (MAN) – beide aus Deutschland.
Die Penalty-Welle betraf allein Trucks aus der zweiten Hälfte des Feldes, sodass sich an den Punkteplätzen nichts mehr tat. Ganz knapp verpasste André Kursim (GER) auf seinem Mercedes als Elfter seine ersten Punkte.
Die Teamwertung holte sich Truck Sport Lutz Bernau (Albacete / Bösiger) vor Team Reinert Adventure (Hahn / Reinert) und OXXO Racing (Kiss / Major).

Impressionen:

Der Sonntag am Red Bull Ring Teil 2 – Hahn gewinnt 1. Rennen
Der Sonntag am Red Bull Ring Teil 2 – Hahn gewinnt 1. Rennen