Donnerstag, 13.06.2024 | Deutsch | English
Der Freitag am Red Bull Ring

Der Freitag am Red Bull Ring

04. Juli 2014Spielberg - Der 4. Lauf zur FIA European Truck Racing Championship am österreichischen Red Bull Ring ist zwar ein 3-Tage-Event, doch für die Truckracing-Teams ging es tatsächlich schon am Donnerstagabend los – mit dem Empfang auf den Boxenterassen. Das war aber noch reines Vergnügen. Heute begann es dann schon recht früh mit der Arbeit, bereits um halb neun stand das WarmUp für die Pressefahrten an.
Stand hier noch der Spaß im Vordergrund, ging es nach der Mittagspause beim einstündigen Zusatztraining erstmals darum, den Red Bull Ring wirklich schnell zu umrunden. Bei hochsommerlichem Wetter und Temperaturen um die 28 Grad waren die Pilotinnen und Piloten dabei ausgesprochen fleißig – die junge deutsche Pilotin Steffi Halm legte mit ihrem MAN gar 30 Runden auf den Asphalt. Es wären wohl noch mehr gewesen, hätte es nicht noch eine längere Unterbrechung gegeben, um die Truckracer darauf hinzuweisen, dass die orangefarbenen Penalty Marker eigentlich stehen bleiben und nicht umgefahren werden sollten.
Die MAN-Piloten Antonio Albacete (ESP), Norbert Kiss (HUN), Jochen Hahn (GER) und Markus Bösiger (SUI) gaben wieder einmal den Takt vor. Sie fuhren auf nahezu einem Niveau, sie lagen nicht einmal 3 Zehntel auseinander. Ähnlich sah es dann auch im obligatorischen 1. Freien Training aus, wobei sich Gerd Körber (GER) mit seinem Iveco als Race-by-Race-Pilot zwischen das MAN-Quartett schob. Das 2. Freie Training endete erst kurz vor Beginn des WM-Spiels zwischen Frankreich und Deutschland. Doch das wird kaum der Grund gewesen sein, dass die Rundenzeiten noch einmal schneller wurden. Kiss fuhr schließlich mit 1:05.326 Min. die schnellste Runde des Tages. Ansonsten machten die schon erwähnten MANler die Top-Vier wieder unter sich aus.
Aber noch ist ja alles nur Vorgeplänkel, wirklich ernst wird es morgen Vormittag mit dem 1. Zeittraining und der anschließenden SuperPole.

Impressionen:

Der Freitag am Red Bull Ring
Der Freitag am Red Bull Ring