Freitag, 27.11.2020 | Deutsch | English
Der Samstag in Jarama Teil 2 – And the Winner is… Antonio Albacete

Der Samstag in Jarama Teil 2 – And the Winner is… Antonio Albacete

05. Oktober 2013Jarama - Nach der SuperPole sah es gar nicht danach aus, dass es für Local Hero Albacete solch einen Durchmarschsieg geben könnte. Schließlich lag der Spanier nur auf dem 3. Startplatz, und vor ihm lag nicht nur sein Teamkollege Oestreich, sondern mit Kiss auch noch ein ausgesprochen harter Brocken. Doch Albacete hatte einen extrem guten Start. Er schoss gleich nach vorn, drei Trucks donnerten in einer Linie auf die erste Kurve zu. Der Spanier lag auf der besseren Innenbahn. Oese und Kiss gerieten immer weiter nach außen. Albacete nutzte die Chance innen vorbeiziehen, und an der Stosstange des Spaniers klemmte direkt Hahn. Die beiden übernahmen so gleich die Spitze. In die berühmte Le Mans-Farina-Kurven-Kombination, der wohl spektakulärsten und berühmtesten in der FIA ETRC, fuhren der Cepsa-Pilot und Hahn schon mit ziemlichen Vorsprung, und den gaben sie bis zur Zieldurchfahrt auch nicht mehr ab. Auch Oestreich und Kiss fuhren in der Reihenfolge das Rennen zu Ende. Pech hatte Reinert, der ja auch in der Spitzengruppe fuhr, dann aber wegen eines Lenkungsschadens ausfiel.
Die beiden MKR-Renault-Piloten Lacko und Bösiger taten sich natürlich nicht weiter weh, und passierten in brüderlicher Einigkeit im Sekundenabstand auf P5 und 6 die Ziellinie. Der spanische Race-by-Race-Pilot Javier Mariezcurrena war schließlich bis auf den 7. Platz vorgefahren. Die übrigen Punkteränge holten sich Mäkinen sowie die beiden MAN-Piloten Benedek Major (HUN) und Frankie Vojtisek (CZE).

Impressionen:

Der Samstag in Jarama Teil 2 – And the Winner is… Antonio Albacete
Der Samstag in Jarama Teil 2 – And the Winner is… Antonio Albacete