Freitag, 15.10.2021 | Deutsch | English
FIA-Zeremonie 2012

FIA-Zeremonie 2012

21. Oktober 2012Noch am Sonntagnachmittag ging es auf der Piste zum Teil ja doch recht heftig zur Sache, am Abend herrschte wieder Friede, Freude, Eierkuchen, die FIA-Zeremonie stand an. Zum zweiten Mal war sie von TRO-Chef und FIA-Koordinator Fabien Calvet organsiert worden. Knapp Vierhundert werden es gewesen sein, die das Essen genossen und ihren Spaß an der Preisverleihung hatten. Zuvor zeichnete Frédérique Trouve, FIA Commission Manager für FIA GT, Touring Cars und für die FIA European Truck Racing Championship aber auch Gründerin der FIA Women & Motor Sport Commission, die beiden einzigen Damen im Truckracing, Ellen Lohr und Steffi Halm, mit einer besonderen Trophäe aus.
Das waren aber nicht die einzigen „Spezialpreise“ des Abends, David Vrsecky bekam einen fürs originellste Interview, Adam Lacko einen für die lustigste Siegerehrung und Dominique Lacheze für den spektakulärsten Abflug.
Natürlich gab es auch noch ganz „normale“ Siegerpokale, solche, die sich die Truckracer auf den Rennstrecken erkämpft hatten. Und nachdem die drei TopTeams, MKR-Technology, Pneu Bösiger-Team 14 und Blaise-Bouzige Truckracing-Team sowie die drei Erstplatzierten im Championat, Jochen Hahn, Antonio Albacete und Adam Lacko ihre FIA-Trophäen entgegen genommen hatten, herrschte auch schon enormes Gedränge am Podium. Die meisten Teams versammelten sich zum obligatorischen Gruppenfoto.
Anschließend zog die Truckracing-Gemeinde beinahe geschlossen zum Zelt des neuen und alten Meisters Jochen Hahn und feierte dort bis weit in den Morgen.

Impressionen:

FIA-Zeremonie 2012
FIA-Zeremonie 2012