Sonntag, 21.04.2024 | Deutsch | English
Der Freitag in Jarama

Der Freitag in Jarama

30. September 2011Jarama - Heiß ist es in Spaniens Hauptstadt, mehr als 30 Grad im Schatten, und kaum mal ein Wölkchen am Himmel. Und so ließen sich auch alle viel Zeit beim Aufbau ihres Equipments. Dennoch waren bereits am Mittwochabend das ungarische Oxxo-Racing-Team und die Leute von Kleinnagelvoort aus Holland schon beinahe fertig. Der große Rest folgte dann einen Tag später. Aber so richtig tat sich eigentlich nichts, und so fragte sich so mancher, ob man wirklich so früh anreisen müsse. Andererseits hat es sich in den letzten Jahren tatsächlich ja so eingebürgert, dass sich immer alles weiter nach vorn verschiebt, obwohl es an den meisten Rennwochenenden erst samstags um 9:00 Uhr losgeht. Und so gab es denn auch infolge mangelnder sonstiger Betätigungsmöglichkeiten viel Zeit zum Reden.
Aber wirklich Neues gab es eben nicht. Zu dem, womit man nun vielfach gerechnet hatte, neue Informationen zu erfahren, gab es aktuell nichts. Egon Allgäuer hatte ja angekündigt, sich aus dem Truckracing zurückzuziehen. Dennoch gibt es bisher nichts Konkretes darüber, ob und wie es mit dem Team denn im nächsten Jahr weitergehen würde. Und so stand dann plötzlich etwas im Vordergrund, das bisher nur am Rande diskutiert worden war.
Seit Jahren gibt es ja immer wieder Diskussionen um die Einbeziehung neuer Rennstrecken in die FIA European Truck Racing Championship, und so hat auch die Rennstrecke von Istanbul im letzen Jahr Interesse gezeigt. Nun steht sogar schon im Raum, dass vielleicht ein Lauf 2012 in der Türkei sein könnte. Doch wirklich geklärt ist noch lange nichts.
Ansonsten sammelten sich im Laufe des Tages immer weitere Showtrucks im Paddock, die Künstler der Bühnenshow probten ihr Programm, denn am Samstag, zum Start des 25. Truck GP von Jarama soll schließlich alles perfekt sein.

Impressionen:

Der Freitag in Jarama
Der Freitag in Jarama