Montag, 16.12.2019 | Deutsch | English
Nogaro Vorbericht

Nogaro Vorbericht

25. Juni 2008Nogaro gehört seit jeher zu den beliebteren Zielen der Truckracer, auch wenn die letzten Kilometer über die schmalen und manchmal recht kurvigen Landstraßen der Gascogne für die großen Transporttrucks nicht unbedingt ein Zuckerschlecken sind. Und nun könnte der kleine Ort im Süden Frankreichs noch einige Pluspunkte dazu gewinnen: Von den Wetterfröschen werden Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad und Sonne pur prophezeit. Genau das, was der vom Wetter bisher doch eher gebeutelte Truckracer sich wünscht. Besonders von der Atmosphäre in Nogaro, wenn zehnmal soviel Zuschauer die Naturtribünen bevölkern wie das Städtchen Einwohner hat, und auch vom Ambiente waren die Teilnehmer ja schon immer begeistert. Die enge Ausfahrt aus der schmalen Boxengasse, an der manche Piloten mit ihren im Vergleich zu anderen Rennfahrzeugen riesigen Trucks oft mehrmals vor- und zurücksetzen mussten, und die eher für Motorräder konzipierten kleinen Boxen gefielen den Teilnehmern nicht so, aber es bestand ja Aussicht auf Besserung. Und im letzten Jahr war es dann ja auch soweit, erstmals konnten die Truckracer das neue Paddock mit einer Boxenanlage, die auch F1-Ansprüchen genügen würde, nutzen und waren begeistert.
In Nogaro gibt es wieder ein 3-Tageevent. Bereits am Freitag stehen die Pressefahrten an, mit dem Zusatz-Training also gut 2 Stunden zum Testen und Auszuprobieren, bevor es dann noch die beiden obligatorischen Freien Trainings. Das wird vor allen Dingen die freuen, die die erste etwas längere Pause zwischen zwei Rennen für Verbesserungen oder Änderungen genutzt haben.
Erstmals in dieser Saison sind alle 25 FIA-Piloten gemeldet, dazu noch als Race-by-Race-Pilotin Jennifer Janiec, derzeit die einzige Dame unter den Truckracern.