Samstag, 16.10.2021 | Deutsch | English
Der Freitag in Most

Der Freitag in Most

25. August 2006Most - Am gestrigen Donnerstag gab es in Most wieder Pressefahrten und der Andrang der Medienvertreter war ausgesprochen groß. Noch größer war allerdings deren Enttäuschung darüber, dass die beiden obligatorischen Fotomodelle der vergangenen Jahre nicht da waren. Eines der beiden Mädchen war erkrankt, und allein wollte die Zweite nicht kommen. Auch sonst lief nicht alles nach Plan. Die Rennen der BMW 1Challenge 2006 fielen aus, und so wurde dann der Zeitplan noch mehrmals geändert, der mit dem heutigen Tag veröffentlichte, wird nun wohl auch der endgültige bleiben. Auch die Teilnehmerliste hatte sich noch einmal geändert. Nach offiziellem Meldeschluss hatten noch Vater und Sohn Rodrigues sowie Dominique Lacheze nachgemeldet. Bis zum ersten Freien Training waren aber nur die beiden Portugiesen an der Rennstrecke angekommen, auch Dominique Orsini war nicht erschienen, sodass letztendlich nun 21 Piloten an den Start gehen werden.
Während der beiden heutigen Läufe zum Freien Training fanden die Piloten sehr unterschiedliche Streckenverhältnisse vor. Der erste Lauf fand noch auf trockner Piste statt, vor dem zweiten Lauf war ein kräftiger Schauer über dem Autodrom niedergegangen. Und schon verschlechterten sich die Zeiten um 8, 10 und mehr Sekunden. Am besten kam aus dem Favoritenkreis Jochen Hahn mit den unterschiedlichen Verhältnissen klar. Mit dem zweiten Platz im Trockenen und mit der mit Abstand schnellsten Zeit auf nasser Piste setzt der Altensteiger offensichtlich da wieder an, wo er beim letzten EM-Wertungsrennen in Nogaro aufgehört an. Sowohl für den Samstag als auch für den Sonntag ist allerdings zum Teil recht kräftiger Regen angekündigt worden. Das erste Cup-Rennen am Nürburgring hat gezeigt, wie schnell gerade bei solchen Verhältnissen alle Spekulationen zur Makulatur werden können.