Sonntag, 23.06.2024 | Deutsch | English

David Atkins über den Unfall am Lausitzring und die Zukunft des Teams

. Oktober 2002Nach dem Horrorcrash von Terry Rymer am Lausitzring im letzten Europameisterschaftslauf gab Teameigner David Atkins vom mit fünf EM-Titeln erfolgreichsten Truckracing-Team gegenüber dea-SportInfo.Net folgendes Statement ab.<br />
<br />
Dieses Jahr war für das Team und auch für mich persönlich eine schwierige Zeit und eine Zeit für Versuche und Tests sowohl auf als auch neben der Rennstrecke.<br />
Das letzte Rennen am Lausitzring mit der Verletzung von Terry und den abermals großen Schäden am Renntruck - nun schon zum dritten Mal in dieser Saison - bereitet uns jetzt große Probleme, wir sind gezwungen unsere Teilnahme an unserem Heimrennen am 3. November in Donington abzusagen.<br />
Dies wiederum hat eine Art von Kettenreaktion zur Folge, weil ich nicht nur die TV-Termine mit der Rennstrecke und den Veranstaltern habe absagen müssen, sondern ich war auch gezwungen, etwa zwanzig Firmen von unserem Nichterscheinen zu unterrichten. Diese Firmen und Gesellschaften haben dem Team während der ganzen Saison sehr viel Unterstützung zuteil werden lassen und erwarteten, das Team in Donington endlich auch einmal sehen und treffen zu können. Sie waren bestürzt über unser Unglück.<br />
Bei allen Britischen Anhängern, die vorhatten, uns zum ersten Mal seit vier Jahren wieder persönlich zu sehen, kann ich mich nur entschuldigen und ihnen mitteilen, dass es dem Team wirklich unmöglich ist, den Truck für Donington wieder aufzubauen.<br />
Da nun die Saison vorüber ist, kann ich mich jetzt auf meine eigene und die Zukunft des Teams konzentrieren. Während der vergangenen Wochen habe ich Informationen über all die Möglichkeiten, die mir nun offen stehen, eingeholt und werde diese im November sorgfältig abwägen. <br />
Ende November, wenn ich aus meinem Urlaub zurück sein werde, denke ich, werde ich auch in der Lage sein, alle Parteien darüber zu informieren, wie es sowohl mit dem Team als auch mit mir selbst im Jahr 2003 weitergehen wird.<br />
Abschließend möchte ich noch den Mitgliedern meines Teams ein großes &quot;Well done and thanks&quot; sagen, denn ohne ihre Unterstützung wäre dieses Jahr nicht möglich gewesen.