Samstag, 18.08.2018 | Deutsch | English
Der Sonntag in Misano Teil 1 - Hahn holt die zweite Pole des Wochenendes

Der Sonntag in Misano Teil 1 - Hahn holt die zweite Pole des Wochenendes

27. Mai 2018Misano - Am heutigen Morgen des zweiten Renntags der FIA European Truck Racing Championship auf dem Misano World Circuit an der italienischen Adria war es nicht wirklich sonnig, trotzdem aber schon recht warm, als die Truckracer zum WarmUp antraten. Zu der frühen Zeit war Steffi Halm, die einzige Dame im Fahrerfeld, mit ihrem Iveco eindeutig am schnellsten.
Als das Zeittraining anstand, war das Thermometer schon wieder auf 25 Grad geklettert, trotz des weiterhin stark bewölkten Himmels.
Iveco-Pilot Jochen Hahn (GER) legte gleich einmal 2:02,701 hin, ihm am nächsten kam sein deutscher Landsmann und Iveco-Markenkollege André Kursim, der rund 3 Zehntel mehr brauchte. Der Ungar Norbert Kiss (Mercedes), die beiden Deutschen Steffi Halm und René Reinert (MAN), Buggyra-Freightliner-Pilot Adam Lacko (CZE) und MAN-Pilot Sascha Lenz hingen ganz knapp hinter Kursim - rund 6 Zehntel lagen diese sechs Trucks nur auseinander. In sicherer Gewissheit, so die Top-Ten schon erreicht zu haben, fuhren sie auch allesamt bereits wieder frühzeitig in die Boxengasse, Reifenschonung war angesagt.
Das Zehnerfeld für die anschließende SuperPole vervollständigten die beiden MAN-ler Antonio Albacete (ESP) und Ryan Smith (GBR) sowie Gerd Körber (GER) mit dem vierten Iveco.
Nach fünfminütiger Pause ging’s in die entscheidenden Runden um die ersten zehn Startplätze. Mit 2:02,262 legte Hahn eine Superzeit vor, an die auch niemand nur noch annähernd herankam. Der vierfache Champion schien in einer eigenen Liga zu fahren. Dahinter ging es jedoch wieder extrem eng zu. Kiss holte sich den anderen Platz in der ersten Startreihe, benötigte aber eben schon knapp 7 Zehntel mehr als der Iveco-Pilot. Er war selbst aber nur 12 Tausendstel schneller als Steffi Halm, und mit weiteren 3 Tausendstel Abstand folgte Reinert auf dem vierten Startplatz.
Die weitere Startreihenfolge für das erste Sonntagsrennen hieß Albacete, Lacko, Kursim, Lenz, Smith und Körber.

Impressionen:

Der Sonntag in Misano Teil 1 - Hahn holt die zweite Pole des Wochenendes
Der Sonntag in Misano Teil 1 - Hahn holt die zweite Pole des Wochenendes
Der Sonntag in Misano Teil 1 - Hahn holt die zweite Pole des Wochenendes