Freitag, 21.09.2018 | Deutsch | English
tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck

tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck

08. Mai 2018Im Kundencenter des Mercedes-Benz-Werks in Wörth am Rhein stellte MB-Motorsport den tankpool24-Mercedes für die Saison 2018 vor – ganz gemäß des neuen Mottos „Back in Black“. Vor Sponsorenvertretern und Journalisten aus Deutschland und Ungarn lüfteten die beiden Piloten, Norbert Kiss (HUN) und Steffen Faas (GER), das weiße Tuch, mit dem der im Nebel getauchte RaceTruck abgedeckt war. Das neue Schwarz des Mercedes-Benz harmoniert hervorragend mit der Stossstange im bekannten kräftigen Rot, das nach hinten wieder keilförmig ausläuft, sämtliche Betrachter waren begeistert. Schwarz ist die Farbe des neuen Teampartners "RoadStars powered by Mercedes-Benz".
Irina Boller von Mercedes erklärte anschließend, welche Bedeutung man dem Thema Truckracing für die User und Freunde der Internet-Plattform RoadStars, die im letzten Jahr vier Millionen Visits zu verzeichnen hatte, zumisst. Auch die Vertreter der schon langjährigen Sponsoren tankpool24, Meyle und Speedline betonten, wie positiv sie ihr Engagement in der FIA European Truck Racing Championship sehen. Insbesondere mit dem Besuch der Truckracing-Events biete man den Kunden und Mitarbeitern etwas ganz Besonderes und fördere so die Bindung zum Unternehmen. Und nicht zuletzt habe man auch in der Zusammenarbeit mit MB-Motorsport technische Entwicklungen voranbringen können.
Neu – nicht nur als Teampartner, sondern überhaupt im Truckracing – ist die Hegelmann Group, ein Logistik-Unternehmen mit 2.000 Fahrzeugen und Standorten in zehn europäischen Ländern. Geschäftsführer Siegfried Hegelmann sieht Truckracing einmal als Präsentationsmöglichkeit des eigenen Unternehmens und möchte – wie die anderen Sponsoren auch –während der Rennwochenenden sowohl Kunden als auch Mitarbeitern ein außergewöhnliches Event bieten.
Markus Bauer erzählte abschließend, wie sehr sich das Trucksport-„Business“ in den 24 Jahren, die er nun dabei sei, geändert habe. Früher sei er als Teamchef zu 90 Prozent mit Truckracing und 10 Prozent mit Marketing und Sponsoring beschäftigt gewesen, heute sei es genau umgekehrt. Deshalb sei er auch so erfreut, dass die Teampartner die Möglichkeiten der Truckracing-Wochenden und auch die Werbewirksamkeit des Trucksports so intensiv nutzen.

Impressionen:

tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck
tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck
tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck
tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck
tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck
tankpool24-Racing präsentiert 2018er-RaceTruck