Mittwoch, 12.12.2018 | Deutsch | English
René Reinert sitzt wieder persönlich im RaceTruck-Cockpit

René Reinert sitzt wieder persönlich im RaceTruck-Cockpit

05. April 2018Schon im Herbst letzten Jahres herrschte eigentlich kein Zweifel, René Reinert kehrt ins Truckracing zurück – und nun verkündete Reinert Racing auch offiziell das „Comeback“ des Lausitzer Unternehmers. So bestätigt sich erneut die Binsenweisheit, einmal vom Truckracing-Bazillus befallen, wird man ihn so schnell nicht mehr los.
Tatsächlich hatte Reinert aber auch gar nicht vor, sich vom Motorsport zu verabschieden, vielmehr ließen ihm die Verpflichtungen in seinem Unternehmen mit rund 1.300 Mitarbeitern im vergangenen Jahr keine Zeit mehr für seine rennsportlichen Ambitionen.
Nachdem nun aber schon länger klar war, dass die Reinert-Racing-Pilotin Steffi Halm die Nachfolge von Gerd Körber im Schwabentruck-Iveco-Team antreten würde, wollte man bei Reinert-Racing erst noch einige Formalitäten erledigen, bevor man an die Öffentlichkeit treten würde.
Ungeachtet dessen, war der Reinert-MAN-RaceTruck in den Hahnschen Werkstätten, wo man auch weiterhin für die Betreuung des Renners zuständig sein wird, umgebaut und für die anstehende Saison auf den neuesten Stand gebracht worden.
Wie schon im letzten Jahr bilden die beiden MAN von Reinert Racing und von S.L.Trucksport mit Sascha Lenz im Cockpit wieder das Team Reinert Adventure, wenn es um Punkte für die Truckracing-Team-EM geht.

Impressionen:

René Reinert sitzt wieder persönlich im RaceTruck-Cockpit
René Reinert sitzt wieder persönlich im RaceTruck-Cockpit
René Reinert sitzt wieder persönlich im RaceTruck-Cockpit