Samstag, 23.09.2017 | Deutsch | English
Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete

Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete

15. Juli 2017Slovakiaring - Während zum Start des ersten Rennens ein paar Tropfen vom Himmel fielen, und man schon befürchtete, es begänne jetzt richtig zu regnen, hatte jetzt die Sonne wieder klar die Oberhand gewonnen. Die Sonne lachte auch beim Team Trucksport Lutz Bernau, hatte man doch erstmals in dieser Saison mit Albacete wieder den Sieger stellen können.
Polesetter Körber hatte keinen wirklich guten Start, Albacete und Steffi Halm kamen da wesentlich besser weg. Das MAN-Duo übernahm gleich die Spitze und vergrößerte Runde für Runde den Vorsprung zu den Verfolgern.
Körber musste sich derweil auf der 3. Position der permanenten Angriffe der Verfolger Lacko, Hahn und Kiss erwehren. Bis zur Hälfte des Rennens konnte der Iveco-Pilot dagegenhalten, dann zog das Verfolgertrio nach und nach vorbei. Im Prinzip war das Rennen damit eigentlich schon gelaufen, der Vorsprung des Führungsduos war einfach zu groß.
Es blieb nur die Frage, würde es Steffi Halm noch schaffen, an Albacete vorbei zu kommen, würden es Hahn und Kiss noch schaffen, Lacko vom dritten Podiumsplatz zu verdrängen. Letztendlich passierte man dann aber auch genau in dieser Reihenfolge die Ziellinie.
Hinter Kiss beendete Körber an 6. Stelle das Rennen vor Vrsecky und Lenz.
Für Kursim und seinen Mercedes war die erste Runde ziemlich unglücklich verlaufen. Zunächst kam der junge Pilot, der ja auch aus der ersten Reihe gestartet war, gut weg und blieb auch in der Spitzengruppe. Doch nur wenig später krachte ein Konkurrent ins Mercedes-Heck. Der tankpool24-Pilot fiel gleich auf den 10. Platz zurück. Mit weit sichtbar weiß qualmendem Truck – einige Karosserieteile schliffen gerade in den Rechtskurven kräftig am Hinterreifen entlang – kämpfte er sich wieder an Faas vorbei auf den 9. Platz vor. Das wäre erneut der 1. Platz im Promoter’s Cup gewesen. Doch zwei Runden vor Schluss musste er auf Geheiß der Rennleitung in die Boxengasse einbiegen. Das Team entfernte die schleifenden Karosserieteile und der Mercedes fuhr qualmfrei weiter – allerdings auch nur noch eine halbe Runde lang.
In einer der lang gezogenen schnellen Rechtskurven, die in den Freien Trainings am Freitag auch schon so manchem alten Hasen zum Verhängnis geworden war, ging der Mercedes geradeaus durchs Kiesbett, schlug mit der linken Heckseite noch leicht in den Reifenstapel und blieb im tiefen Kies stecken. So ging der 9. Platz an Faas vor Vojtisek.
Später erhielt Kiss noch eine 10-Sekundenstrafe wegen Overspeed. Dadurch fiel der Ungar auf den 8. Platz zurück, Körber, Vrsecky und Lenz rückten jeweils um eine Position vor.
Die Teamwertung ging diesmal an Reinert Adventure (Halm / Lenz). Auf die Plätze kamen ein weiteres Mal Buggyra Racing 1969 (Vrsecky / Lacko) und die „Die Bullen von Iveco-Magirus“ (Hahn / Körber).
Den Promoter’s Cup gewann Faas vor Vojtisek und dem Scania-Piloten Erwin Kleinnagelvoort aus den Niederlanden.
In der Gesamtwertung konnte Lacko seinen Vorsprung weiter ausbauen und hat nun 165 Punkte gefolgt von Halm (115), Hahn (114), Kiss (111), Albacete (90), Körber (70) und Lenz (64).

Impressionen:

Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete
Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete
Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete
Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete
Der Samstag am Slovakiaring Teil 3 - Erster Saisonsieg für Albacete