Donnerstag, 21.09.2017 | Deutsch | English
Der Sonntag in Spielberg Teil 3 - Zweiter Saisonsieg für Hahn

Der Sonntag in Spielberg Teil 3 - Zweiter Saisonsieg für Hahn

14. Mai 2017Spielberg - Das letzte Rennen des Wochenendes war vor insgesamt 18.000 Zuschauern von Ausfällen geprägt.
Schon im ersten Tagesrennen hatte Altenstrasser im Rennen wegen technischer Probleme die Segel streichen müssen – bis zum Start des Abschlussrennens war der Iveco nicht mehr rennfertig geworden. Auch der Unfallschaden am MAN von Smith aus dem Rennen zuvor war auf die Schnelle nicht zu beheben, sodass das 15er-Feld schon vor dem Start um zwei Trucks geschrumpft war.
Der Ausfall des Engländers hatte allerdings auch entscheidende Bedeutung für den weiteren Rennverlauf, denn eigentlich hätte Smith ja die Pole inne gehabt. Diese Position blieb nun aber frei, die Aufgabe des Tempomachers fiel nun an Kursim. Der Mercedes-Pilot lag auf der Außenbahn, Lenz, vom dritten Platz aus gestartet, auf der Innenbahn, und dort hatte der MAN-Pilot infolge des Ausfalls von Smith freie Bahn.
Schon vor der ersten Kurve lag Lenz vor Kursim. Auch bevor es in die Kurzanbindung ging, lag der MAN eindeutig in Führung.
Kursim dagegen hatte Lacko an der Stoßstange kleben. Und genau an der Stelle, an der es zuvor ja gleich zweimal gekracht hatte, gab es wieder nun eine dicke Staubwolke. Kursims tankpool24-Teamkollege Kiss dümpelte anschließend langsam über den Rasen weiter. Wegen eines Federbruchs war er – ohne weitere „Feind“einwirkung – im Kiesbett gelandet. Das war der dritte Ausfall.
Auf die Situation an der Spitze hatte das aber weiter keine Auswirkungen, da kebbelten sich Kursim und Lacko weiter um den ersten Verfolgerplatz. In der langgezogenen Rechtskurve vor der Zielgeraden kam der Mercedes-Pilot von der Ideallinie ab, Lacko nutzte die Chance und zog mit seinem Freightliner direkt vorbei. Nun hatte Kursim die Siegerin des ersten Rennens, Steffi Halm, im Nacken.
In der nächsten Runde war es dann auch soweit, der Reinert-Racing-MAN schien einfach einen Tick schneller als der Mercedes. Halm lag nun auf der 3. Position, Kursim knapp dahinter. Aber nur wenig später verlor der blaue MAN bei der Zufahrt auf die Kurzanbindung plötzlich massiv an Speed und rollte dann dort, wo es auf Grand-Prix-Strecke geht, langsam aus – Federbruch. Das war der vierte Ausfall.
Kursim war wieder Dritter, doch der Überraschungssieger des gestrigen Tages, José Rodrigues, begann sofort zu attackieren. Genau im Scheitelpunkt der Kurzanbindung berührten sich der portugiesische MAN und der tankpool24-Mercedes kräftig. Beide Trucks kamen von der Piste ab und pflügten anschließend durchs Kiesbett. Während der Portugiese sofort wieder Fahrt aufnehmen konnte, blieb der Mercedes mit blockiertem Getriebe hängen.
Doch auch der MAN war so stark beschädigt, dass er nur noch bis in die Pitlane fuhr. Das waren die Ausfälle fünf und sechs – dabei blieb es dann aber auch.
Jochen Hahn hatte jetzt freie Fahrt zur Verfolgung des Duos an der Spitze, Lenz und Lacko.
Über vierzehn Runden hatte Lenz die Führung behaupten können. Zuletzt waren die Attacken des Tschechen immer massiver geworden, dennoch hatte der junge MAN-Pilot immer wieder die Führung verteidigen können. Aber wie das oft so ist im Leben, wenn Zwei sich streiten, freut sich der Dritte, in diesem Fall Titelvertediger Hahn.
Als Lacko mit ganzem Einsatz seines Freightliners an Lenz vorbeiging, tat sich eine kleine Lücke auf, die Hahn sofort nutzte, um die Führung vor Lacko und Lenz zu übernehmen. So passierte das Spitzen-Trio am Ende auch die Ziellinie.
Albacete und Körber kamen auf den Plätzen vier und fünf ein.
Sechster wurde Draganovic vor dem Engländer Terry Ribbon (MAN), Scania-Pilot Erwin Kleinnagelvoort (NLD) und dem Portugiesen Eduardo Rodrigues (MAN).
Sieger der Teamwertung wurden „Die Bullen von Iveco Magirus“ (Hahn / Körber) vor Buggyra Racing 1969 (Lacko / Draganovic) und Team Reinert Adventure (Halm / Lenz).

Impressionen:

Der Sonntag in Spielberg Teil 3 - Zweiter Saisonsieg für Hahn
Der Sonntag in Spielberg Teil 3 - Zweiter Saisonsieg für Hahn
Der Sonntag in Spielberg Teil 3 - Zweiter Saisonsieg für Hahn