Samstag, 18.11.2017 | Deutsch | English
Der Samstag in Spielberg Teil 3 – Erster FIA ETRC-Sieg für José Rodrigues

Der Samstag in Spielberg Teil 3 – Erster FIA ETRC-Sieg für José Rodrigues

13. Mai 2017Spielberg - Wenn jemand am heutigen Morgen erklärt hätte, der Tag würde bei strahlendem Sonnenschein enden, hätte man stark daran gezweifelt. Wer aber gesagt hätte, José Rodrigues würde nach seiner Rückkehr in die FIA European Truck Racing Championship gleich sein zweites Rennen gewinnen, dem hätte man wohl kaum Glauben geschenkt. Tatsächlich hatte bei der Konstellation, Altenstrasser auf der Pole und Rodrigues auf dem zweiten Startplatz, alles doch eher für einen Podiumsplatz des Österreichers ausgesehen – aber es kam ganz anders.
Es war ja schon etwas überraschend, dass José Rodrigues auf der Außenbahn den Start knapp gewinnen konnte, und noch überraschender war, dass er sich dann sogar auch noch von Altenstrasser absetzte. Während der Portugiese also weiter an Boden gewann, musste sich der Lokalmatador permanent der Attacken einer von Lenz angeführten Verfolgergruppe erwehren. Doch auch der junge Deutsche sah sich ständiger Angriffe von hinten ausgesetzt. Schon in der Anfangsphase kam er nach einem leichten Kontakt mit Kiss von der Ideallinie ab, und fiel gleich um eine Position zurück.
Wenig schonend ging anschließend auch Körber mit dem jungen MAN-Piloten um, was Lenz einige Runden später gleich noch einmal ein paar Plätze kostete. Während sich nun also Kiss an Altenstrasser versuchte, vergrößerte José Rodrigues seinen Vorsprung an der Spitze.
Nachdem der ungarische tankpool24-Pilot etwa Mitte des Rennens schließlich auch Altenstrasser „geknackt“ hatte, erging es dem Österreicher so wie zuvor Lenz, auch der Iveco-Pilot verlor anschließend gleich mehrere Plätze.
Vorn war José Rodrigues mit seinem MAN zwischenzeitlich soweit enteilt, dass selbst die mit den nominell wesentlich stärker eingestuften Kiss, Körber, Lacko, Hahn und Halm besetzte Verfolgergruppe ihm nicht mehr gefährlich werden konnte.
Rund 4 Sekunden hinter dem Sieger passierte dieses Quintett wie an einer Perlenschnur aufgereiht im Halbsekunden-Abstand schließlich die Ziellinie.
Hinter Steffi Halm kam Albacete auf dem 7.Rang ein vor Lenz, Altenstrasser und Kursim, der sich mit dem 10.Platz den letzten FIA-Punkt sicherte.
Der Promoters-Cup ging ein zweites Mal an José Rodrigues vor Kursim und dem holländischen Scania-Piloten Erwin Kleinnagelvoort.
Nach dem ersten Renntag führt Titelverteidiger Hahn mit 26 Punkten die Gesamtwertung an, gefolgt von Halm und Körber (jeweils 20), Lacko (17), Kiss (15) José Rodrigues (14) und Lenz (11).

Impressionen:

Der Samstag in Spielberg Teil 3 – Erster FIA ETRC-Sieg für José Rodrigues
Der Samstag in Spielberg Teil 3 – Erster FIA ETRC-Sieg für José Rodrigues
Der Samstag in Spielberg Teil 3 – Erster FIA ETRC-Sieg für José Rodrigues