Donnerstag, 21.09.2017 | Deutsch | English
Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort

Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort

09. April 2017Im Focus der Medien stehen ja häufig nur die Topteams der FIA European Truck Racing Championship – aber was wäre Truckracing ohne die vielen kleinen Privatteams, die nicht nur sehr viel Enthusiasmus, sondern auch viel Zeit und Geld für ihr Engagement opfern. Zu deren herausragendsten Vertretern zählt das der niederländische Scania-Pilot Erwin Kleinnagelvoort und seine Mannschaft. Im vergangenen Jahr konnte Erwin regelmäßig in die Top 10 fahren und sammelte im Laufe der Saison so 22 Punkte. Auch auf diesem etwas kleineren Level kommt ein Pilot nicht ohne ein optimal funktionierendes Team aus, und das ist hier schon ein ganz besonderes – alles Familie.
So um sieben bis zehn Familienmitglieder sind immer dabei, bei manchen Rennen auch schon mal fünfzehn. Und all diese Leute rackern, schrauben, organisieren, putzen, kochen etc. nicht nur umsonst – nein sie tragen auch die Kosten für ihr Engagement zum größten Teil selbst. So sind sie denn im Grunde auch Sponsoren des Teams. Das Geld, das die richtigen Sponsoren zahlen, die auch mit Stickern auf dem Scania-RaceTruck vertreten sind, fließt vollständig in die Unterhaltung des Renners.
In dieser Winterpause wurde davon nun extrem viel benötigt, denn der weiße Scania war einer der Hauptleidtragenden bei dem unfallträchtigsten und wohl auch kostenintensivsten Rennen des letzten Jahres – dem zweiten Rennen beim Saisonfinale in Le Mans.
Die Kabine musste komplett erneuert werden, und auch die Reparaturen am Chassis waren sehr arbeits- und kostenintensiv. Gerade hier hofft das Team um Erwin Kleinnagelvoort, dass man durch einige Änderungen und Modifikationen auch das Fahrverhalten hat verbessern können. Am kommenden Wochenende wird sich ja vielleicht beim ersten Lauf zum „Dutch Truck Racing“ in Zandvoort schon zeigen, ob sich die Mühe auszahlen wird.
Trotz all der Arbeit am EM-Truck nahm sich das Team aber auch noch die Zeit, zwei weitere RaceTrucks für die „Dutch Truck Racing“-Läufe vorzubereiten – und wie sollte es anders sein, auch diese werden von Familienmitgliedern pilotiert.
Wenn alles so klappt wie erhofft, wird man im Sommer beim Truck Grand Prix denn auch mit der ganz großen Mannschaft und mit drei RaceTrucks auf dem Nürburgring antreten.
Zuvor hat Erwin Kleinnagelvoort mit seinem Scania allerdings in den Rennen der FIA European Truck Championship noch einiges vor sich, denn auch in 2017 wird er wieder für die komplette Saison melden.

Impressionen:

Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort
Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort
Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort
Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort
Saisonvorbereitung 2017: Erwin Kleinnagelvoort